Auf diese Acts freuen wir uns beim Reeperbahn Festival 2021

Am Mittwoch startet endlich wieder das Reeperbahn Festival in Hamburg! Vier Tage gefüllt mit einem Lineup voller spannender Acts und Newcomer:innen. Solltet ihr noch ein wenig Inspiration brauchen, welche Konzerte ihr euch anschauen wollt, kommen hier einige Tipps:

Los Bitchos

Die fünf Girls aus London bringen den Sommer zurück in die verregnete Hansestadt. Ihr Mix aus lateinamerikanischem Cumbia und spacigem Psych-Rock hat die The Postie-Redaktion bereits auf dem Eurosonic Noorderslag 2020 in Groningen überzeugt. Aber nicht nur dort zeigte die Instrumental-Band ihr Können, sondern unter anderem auch in der bekannten KEXP-Session oder auf einer Arena-Tour mit Mac DeMarco. Kein Wunder, dass Franz Ferdinand-Frontmann Alex Kapranos auf sie aufmerksam wurde – und gleich ihr Debütalbum produziert.

Donnerstag, 19:45 Uhr – Molotow, Backyard

Schmyt

Schmyt – Diesen Namen solltet ihr euch merken und vielleicht schon ein Ticket für seine „Niemand Kommt Tour 2022“ sichern. Er brachte dieses Frühjahr seinen Song „Gift“ raus und ist seit dem schon längst kein Geheimtipp mehr. Live hat man ihn dafür noch nicht so oft zu Gesicht kriegen können. Darum ein absolutes Muss auf dem diesjährigem Reeperbahn Festival!

Freitag, 19:00 Uhr – Uebel & Gefährlich

Nana Adjoa

Soul, Funk, RnB: All das und noch viel mehr vereint die Tochter eines ghanaischen Vaters und einer niederländischen Mutter. Der Indie-Pop der gelernten Jazzmusikerin und Liebhaberin amerikanischer Rock-Classics ist divers – ihr Debütalbum „Big Dreaming Ants“ aus dem vergangenen Jahr belegt das eindrucksvoll. Sie spielt gleich drei Mal auf dem Reeperbahn Festival.

Mittwoch, 17:45 Uhr – Festival Village / Fritz Bühne
Mittwoch, 22:30 Uhr – Nochtspeicher
Donnerstag, 13:00 Uhr – Molotow / Club

Dagobert

Nicht nur Drangsal ist Fan. Auch wir lieben diesen unkonventionelle Mix, der ein bisschen nach einer Symbiose aus Falco, Faber und Florian Silbereisen klingt. Oder wie auch sonst ihr den musikalischen Stil von Dagobert beschreiben wollt. Ihn zu vergleichen, schwierig. Darum unbedingt ansehen und -hören und zu Songs wie „Nie Wieder Arbeiten“ zustimmend mit dem Kopf nicken.

Mittwoch, 21:00 Uhr – Draussen im Grünen

Crucchi Gang

Wer sich nach ein bisschen Italo-Flair sehnt, dem sei die Crucchi Gang ans Herz gelegt. Das Bandprojekt von Francesco Wilking (Die Höchste Eisenbahn) interpretiert deutschsprachige Songs in schönstem italienisch. Mit dabei Sven Regener (Element Of Crime), Matthias Rode (Von Wegen Lisbeth), Steiner & Madlaina und Tobias Bamborschke (Isolation Berlin). Damit ist die Crucchi Gang in dieser Konstellation auch das erste Mal live on Stage!

Freitag, 19:30 Uhr – St. Michaelis Kirche

Thala

Die deutsche Thala macht wunderschönen, verzerrten Dream-Pop zum Dahinschmelzen. Ihre engelsgleiche Stimme erinnert an Mazzy Star-Frontfrau Hope Sandoval und auch sonst hat sie es sich musikalisch irgendwo zwischen Beach House, Slowdive und Cigarettes After Sex bequem gemacht. Nicht umsonst werden die Songs ihres Debütalbums in den Radiostationen der ganzen Welt gespielt, unter anderem bei BBC 1 Radio.

Donnerstag, 20:30 Uhr – Headcrash
Samstag, 18:45 Uhr – St. Pauli Kirche

Working Men’s Club

Im weitesten Sinne schwimmt die junge Band aus Yorkshire mit auf der Welle des UK-Post-Punk-Revival. Harsche Gitarrenriffs gehen hier allerdings Hand in Hand mit melodischem Synth-Pop und explosivem Acid House. Das Ergebnis: treibende und schwitzige Songs, die den Puls in die Höhe schießen lassen.

Donnerstag, 18:30 Uhr – Grünspan

M.Byrd

Der einstige Bassist von Ilgen-Nur stellt sich nun selbst hinters Mikro. Wurde auch Zeit, spätestens wenn man sich die Single „Morning Sun“ des Songwriters anhört. Feinfühliger Sound trifft auf noch feinfühligere Texte. Das wollen wir Live auf keine Fall verpassen.

Freitag, 20:20 Uhr – Imperial Theater
Samstag, 16:00 Uhr – Festival Village/ Fritz Bühne

Das komplette Lineup vom Reeperbahn Festival mit Timetable findet ihr hier.