Rikas demonstrieren in “Superstitious” ihre Anziehungskraft

Rikas sind mit neuer Motivation zurück und bringen in „Supersticious“ Leichtigkeit und gute Stimmung mit.

In dem neuesten Song „Superstitious“ sorgt die Band passend für eine erfrischende Sommerbrise. Die ursprüngliche Idee des Tracks steckt hinter dem Gefühl sich in seinem Leben teilweise fremdbestimmt zu fühlen, wenn man einer anderen Person verfallen ist. „Man verliert jegliches Bewusstsein für Rationalität. Und man meint plötzlich Zeichen, Hinweise, Signale zu sehen. Zeichen, die zu der einen Person zurückführen. Mit der Zeit beginnt man an der eigenen Wahrnehmung zu zweifeln. Und letztlich scheint der Boden unter den Füßen zu brechen.“

Werbung

Entstanden ist „Superstitious“ in einem kleinen Studio in Berlin mit dem Produzenten und Freund der Band Dennis Neuer. Die Regie zum Musikvideo führte Aladin Mekanovic und treibt den Gedanken des Aberglaubens weiter. Dieses könnte glatt als eine Szene des Films „Nachts im Museum“ durchgehen. Rikas zeigen sich hier in einem Museum als vergoldete Ausstellungsobjekte, die aus einem Gemälde entsprungen sein könnten.

Sie fesseln die Blicke ihrer Besucher:innen und dienen als Projektionsfläche und zur Identifikation. Mit dem Video wollte die vierköpfige Band „etwas sehr intensives, ästhetisches Schaffen, das durch seine Mystik genauso anziehend wirkt, wie es auch der Song schafft. Wir wollten diesen Anspruch auf Kunst und Ästhetik noch zusätzlich ein Augenzwinkern aufsetzen.“ Unterstützung bekam das Quartett von weiteren Schauspieler:innen und Künstler:innen, die Teil des Videos waren. Darunter unter anderem die Artistin Vanessa Lee Baisch, der Kabarettist Otto Kuhnle sowie Nina und Lotta Kummer von BLOND.

Zuletzt veröffentlichten Rikas 2019 ihr Debütalbum „Showtime“ und spielten eine ausverkaufte Tour. Es lief gerade richtig gut für die Schwaben bis die Pandemie auch ihre Pläne durchkreuzte und sie in eine Schreibblockade führte. Diese konnten sie Ende letzten Jahres durchbrechen und brachten den Song „Overthinking“ heraus sowie im Frühling 2021 „Stereo“ bei dem sich die Band ins digitale Schaufenster begab und sich bei ebay auch tatsächlich selbst versteigerte.

Das Video zu „Superstitious“ von Rikas gibt es hier:

Abonniere unseren monatlichen Newsletter

Die neueste Musik, exklusiver Content und spannende Gewinnspiele direkt in dein Mail-Postfach.