Arlo Parks zeigt eine beeindruckende Interpretation von Radioheads „Creep“

Für den Kurzfilm „Shy Radicals“ hat Arlo Parks ein einfühlsames Cover von Radioheads „Creep“ aufgenommen. Mit ihrer bezaubernden Interpretation des Songs zeigt sich Arlo solidarisch mit allen, die vor Herausforderungen mit Introversion stehen.

Die Gefühlwelten, die Arlo Parks in ihren Songs aufspannt, reichen von zarter Einfühlsamkeit bis hin zu unverblümter Ausdrucksstärke. Diese Emotionalität greift die Sängerin auch in ihrem beeindruckenden Cover von Radioheads „Creep“ auf. Mit dem Song debütierte die Alternative-Rock-Band im Jahr 1992.

Werbung

Auf die Frage weshalb sich die Britin für ein Cover des Radiohead-Klassikers entschieden hat, antwortete sie gegenüber der NME: „‚Creep‘ ist eine gleichzeitig heikle und brutale Erforschung innerer Turbulenzen und menschlicher Beziehungen. Dieses Lied hat mir in Zeiten der Selbstreflexion und schlechten Laune viele Jahre lang Zuflucht geboten, und Radiohead als Band hat meine Musik tief beeinflusst.“ Für das dazugehörige Video sieht man die britische Sängerin während der gesamten dreieinhalb Minuten an einem Flügel sitzen.

Der Film, der mit Unterstützung der BFI Doc Society und von Black Dog Films gedreht wurde, ist ein Porträt des Künstlers, Aktivisten und Autoren Hamja Ahsan. Es geht um die Geschichte hinter seinem bemerkenswerten Buch und satirischen Manifest, das alle schüchternen, ruhigen und introvertierten Menschen auffordert die extrovertiert Vorherrschaft zu stürzen. Produziert wurde der Film von Tom Dream. „Shy Radicals“ wird ab dem Herbst weltweit auf verschiedenen Film-Festivals zu sehen sein.

Seht hier den Clip zu Arlo Parks emotionalem Radiohead-Cover „Creep“:

Abonniere unseren monatlichen Newsletter

Die neueste Musik, exklusiver Content und spannende Gewinnspiele direkt in dein Mail-Postfach.