Little Simz – Drop 6

„Anyone care for a little EP from your girl?“. In einer nächtlichen Twitter-Session kündigte Little Simz vor zwei Wochen ihre neue EP an. Jetzt ist „Drop 6“ erschienen.

„Drop 6“ ist ein DIY-Erzeugnis. Die EP ist während des Lockdowns in kompletter Eigenregie von Little Simz entstanden. Dass die Produktion aufgrund der aktuellen Maßnahmen ins Homeoffice verlegt werden musste, brachte allerdings mehr Probleme mit sich als zunächst angenommmen. In einem Statement beschreibt Little Simz die emotionalen Berg- und Talfahrten während der Quarantäne:

“I hate crying. I feel weak when I cry. I’ve cried a lot over the past month. Feeling over and underwhelmed somehow.”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

clearer read in highlights

Ein Beitrag geteilt von simz (@littlesimz) am

„After serious procrastination I decided to stop being a lil bitch and cry baby and knuckle down on the EP.“

Am Ende hat sich die harte Arbeit und das Ringen mit sich selbst ausgezahlt. „Drop 6“ liefert uns 12 Minuten feinsten UK Rap. Roh, ungeschönt und wortstark. Thematisch verarbeitet die Londonerin auf der neuen EP eindrücklich ihre eigenen Erfahrungen mit sozialer Isolation und Zukunftsängsten. Sinnbildlich für das Themenspektrum der EP steht der Song „you should call mum“. Darin beschreibt Simbi Ajikawo, aka Little Simz, die eigene Machtlosigkeit angesichts der globalen Pandemie. Wenn sie rappt „Livin‘ day by day, sleepless night by night/Bored out of my mind/How many naps can I take?“ ist das im Jahr 2020 wohl für viele mehr als nachvollziehbar. Gleiches gilt für brandaktuelle Zeilen wie „We all on the same boat/Keep your head up, stay afloat/Man, it feels like the zeitgeist“.

„Drop 6“ besticht vor allem mit gewohnt ausdrucksstarken Texten. Little Simz ist hier immer on point. Musikalisch wirken die neuen Tracks allerdings häufig noch unausgegoren. Zeitweise bekommt man den Eindruck, rohe, unfertige Songskizzen vorgesetzt zu bekommen. In Anbetracht der aktuellen Situation und limitierten Möglichkeiten ist allerdings über diesen kleinen Schönheitsmakel hinwegzusehen.

Auch wenn die fünf Tracks auf der neuen EP nicht ganz an das Potential des Vorgängeralbums „Grey Area“ anknüpfen können, beweisen sie abermals Little Simz´grandiose Rap-Skills. Mit „Drop 6“ ist es ihr gelungen, ein radikal ehrliches Zeugnis der letzten Wochen festzuhalten!

Hört hier den Song „wheres my lighter“ aus Little Simz neuer EP „Drop 6“: