wavvyboi und Kelvyn Colt releasen die gemeinsame Single „no one“

wavvyboi und Kelvyn Colt brechen mit „no one“ Grenzen, sprechen sich für Freiheit und Akzeptanz aus und greifen damit nach internationalem Erfolg.

wavvyboi und Kelvyn Colt sind nicht wie andere Acts aus Deutschland. Dafür haben beide bereits zu viel Erfolg fernab von Deutschrap gehabt. Mit ihrer Kooperation „no one“ wollen sie nun gemeinsam international erfolgreich sein.

Mit der Single schaffen es beide ihre ganz unterschiedlichen Styles und musikalischen Einflüsse miteinander zu verbinden und dabei ehrlich und offen ihr Innerstes nach außen zu kehren. Auf der einen Seite hat man Kelvyn Colt, der bereits bewiesen hat, dass englischsprachiger Rap aus Deutschland einen echten Mehrwert haben kann und dadurch auch über die Landesgrenzen hinaus für Furore sorgen kann. Vor einigen Jahren hat er sich deshalb auch von den Majo Label-Zwängen befreit, um sich Gedanken um seine Karriere zu machen. Er wollte keineswegs in die Geldmaschine namens Deutschrap gezogen werden.

Auf der anderen Seite steht der 23-Jährige Multiinstrumentalist wavvyboi, der sich mit seinem Sound zwischen Sad-Trap, Zeitgeist-R&B und Emo-Wave sowie seinem androgynen Auftreten fernab von Deutschraps fragwürdigen Männlichkeitsbildern seine eigene Nische geschaffen hat. Passenderweise handelt auch ihr gemeinsamer Song „no one“ davon alleine in der Welt zu bestehen: „Got down with the shit, got it done (Got it done) / No squad, no clique, no love (No love)“. Produziert wurde der Track von Alexis Troy.

Im dazugehörigen Video zeigen sie, wie es sich anfühlt anzuecken. Gleichzeitig ist „no one“ eine Hymne für Akzeptanz, die mit hochwertigem Bewegtbild daherkommt. In dem Text von About You, wo das Video hochgeladen wurde, heißt es: „Die Welt ist im Wandel. Klassische Geschlechterrollen lösen sich auf und die Vorstellung, wie eine funktionierende Gesellschaft auszusehen hat, verändert sich.“. Der Clip ist in Kooperation mit About You und Levis entstanden. „no one“ von wavyboi und Kelvyn Colt ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen verfügbar.

„no one“ von wavvyboi und Kelvyn Colt gibt’s hier: