Videopremiere: The King of Cons entdecken in „Lights Out“ das Böse

Es ist die Faszination für das Böse, das Verbotene, die The King of Cons in ihrem neuen Song treibt. Das dazugehörige Video kommt im cineastischen Stil daher.

The King of Cons lieben den theatralischen Auftritt. Dies lässt zumindest ihre neue Single „Lights Out“ und das passende Video vermuten. Die Single von Lennart und Franko ist aufgeladenen, nicht reduziert und kommt dennoch nicht protzig oder übermotiviert daher. Viel eher schnürt die Band das filigrane Falsett des Sängers um den Song herum. Erzählt wird die Geschichte eines typischen Stockholm-Syndroms. Die Hauptprotagonisten sind ein Killer und dessen Opfer. In der Düsterkeit der Nacht spielt sich ein Drama aus Todesangst, Zuneigung, Gewalt und Zärtlichkeit ab.

Mit „Lights Out“ zeigen The King of Cons aus München ihre Faszination für das Böse. „And you’re sleeping all alone with your dark thoughts Tryin‘ to hide your fears, but you’re trying too hard“, heißt es im Track und zeigt den inneren Dämon, den auch ein stückweit jeder von uns in sich trägt. Das dazugehörige Video ist bewusst opulent gehalten. Es ist in Zusammenarbeit mit Monacoframe x PiRO entstanden und kommt im cineastischen Stile daher. Die Bildwelten sind von dunklen Ecken und langen Autofahrten geprägt.

„Lights Out“ ist die erste Single, die The King of Cons nach ihrem Debütalbum „Sacrifice“ veröffentlichen. In der Vergangenheit ist das Duo bereits als Support von Editors aufgetreten und konnte nun auch mit dem The Voice Senior Gewinner Dan Lucas zusammenarbeiten, wie der aufmerksame BetrachterIn des neuen Clips sicherlich festgestellt haben wird.

„Lights Out“ von The King of Cons gibt’s hier: