Roosevelt veröffentlicht mit „Sign“ einen neuen Song

„Sign“ ist der erste komplett neue Song, nach dem Release seines Albums „Young Romance“ im Jahr 2018. Musikalisch bleibt sich Roosevelt treu ohne auf der Stelle zu treten.

Roosevelt meldet sich mit einer neuen Single zurück und kurbelt damit kräftig die Vorfreude auf weitere, neue Musik an. „Sign“ ist das erste, größere Material seit seinem Album „Young Romance“ aus dem Jahr 2018. Davor hat der Kölner vor allem an spannenden Coverversionen wie „Everywhere“ oder dem Nach-Release von „Falling Back“ seine Fans bei Laune gehalten. „Sign“ knüpft, anders als der eben genannte Song jedoch nicht an den Style von „Young Romance“ an und doch ist sich der Musiker treu geblieben.

Der Song startet mit Sirenen eines Kranken- oder Polizeiwagens. Trotz dieses nachtdunklen Einstiegs handelt es sich bei „Sign“ eigentlich um eine klassische Liebesbotschaft. Im Refrain singt Roosevelt „So come back,
And give me a sign of your love“, was dem Song eine melancholische Note gibt. Musikalisch könnte man beim ersten Hören vermuten, dass Roosevelt wenig verändert hat an einem Sound. Und doch bringt er durch die deutlich garagiger klingenden Beats eine neue Note mit rein. Roosevelt versteht es wie kaum ein anderer Produzent Melancholie und Tanzbarkeit in Einklang zu bringen.

View this post on Instagram

10 June 2020

A post shared by Roosevelt (@roosevelt_music) on

Der Erfolg gibt ihm Recht! Bereits nach der ersten EP „Elliot“ aus dem Jahr 2013 wurden große Plattformen wie Pitchfork oder Boiler Room auf ihn aufmerksam. Als er 2016 sein Debütalbum „Roosevelt“ veröffentlichte, wurde dann auch die deutsche Presselandschaft auf ihn aufmerksam. “Er hat das Potenzial, um die Welt zu gehen“ attestierte ihm der Spiegel und das tat er dann auch. In den Niederlanden ist er längst ein etablierter Act und selbst in dem harten US-amerikanischen Musikmarkt wusste er zu bestehen. Dies beschert ihm regelmäßig Auftritte bei großen Festivals wie dem Primavera, Sónar Festival, Sziget Festival oder dem Lollapalooza Festival. Über „Sign“ werden sich knapp 900.000 monatliche HörerInnen auf Spotify freuen. Die Song ist dort ab sofort verfügbar. Es ist noch unklar, ob weiteres, neues Material folgen wird. Den neuen Track selbst hatte er am 9. Juni auf Instagram angekündigt.

„Sign“ von Roosevelt gibt’s hier: