Pashanim veröffentlicht mit „Sommergewitter“ den nächsten Sommerhit

Letztes Jahr hieß es „Airwaves“, 2021 „Sommergewitter“. Pashanim weiß es gewollt ungewollte Sommerhits zu veröffentlichen – vor allem wenn diese den Zeitgeist perfekt einfangen.

Eigentlich macht Pashanim alles falsch, was Personen im Musikbusiness predigen. Kurze Intervalle zwischen Releases, möglichst viel Präsenz zeigen, um dadurch viel Hype aufzubauen. Man kann es natürlich auch wie der Berliner handhaben und nach dem größten Hype erst einmal untertauchen. Nun ist er nach einem gefühlten Jahr Pause und Hundermillionen Streams zurück und releast „Sommergewitter“. Und um es gleich vorweg zu nehmen:Es handelt sich um einen ebenbürtigen Nachfolger von „Airwaves“.

In der neuesten Single des Kreuzbergers geht es natürlich wieder um seine Heimat, aber auch wieder um den Sommer der anderen Art. Wo andere über Strände, Sommer und irgendwelche kolumbianischen Fantasiewelten rappen, skizziert uns Pasha das echte Leben, sein echtes Leben. „Meine Gegend, meine Stadt, hör‘ den Regen ganze Nacht / Meine Augen werden schwer, weil ich war zu lange wach“, zeigen die fast schon üblich alltäglichen Szenen seiner Songs.

Zusätzlich dazu lässt Pashanim aber auch Raum für Spekulationen, rund um seine Abstinenz: „Sie hat gehört, ich werd‘ erpresst und sie fragt mich, ob es stimmt / Aber, Baby, ich bin good, glaub mir, das ist alles taff“. Weit über die Hip Hop-Szene hinaus hält sich das Gerücht, dass der Musiker von einer Berliner Großfamilie erpresst wird. PA Sports stachelte diese Gerüchte in einem Interview mit TV Strassensound erstmals an, als er meinte: „Rapper, die hier in Berlin Hype des Jahrhunderts haben, aber nur bedingt zwei, drei Songs im Jahr rausbringen, weil die schon nach ihrer ersten Nummer Erpresser an der Backe hatten. Deshalb bringt der Junge einfach keine Musik.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pashanim (@canonulldreinull)

 „Sommergewitter“ von Pashanim ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen erhältlich. Produziert wurde der Beat wieder von Stickle, welcher nach wie vor als einer der innovativsten Producern im Game gehört.

Das Video zu „Sommergewitter“ gibt’s hier: