Mine zeigt mit ihrem Song „Unfall“ was in unserer Welt schief läuft

„Unfall“ ist die erste Single aus dem anstehenden Album „Hinüber“. Im Vorfeld hatte Mine mit „singminesong“ Fans und befreundete Musiker:innen dazu aufgefordert ihre Version des Songs zu erstellen.

„Was ist Freiheit? Wer beengt mich? Was ist Arbeit? Mit diesen Worten beginnt die neue Single von Mine. „Unfall“ fasst damit in ein paar Minuten zusammen, was aktuell in unserer Welt alles im Argen liegt. Ein ähnliches Fazit zieht auch die Musikerin selbst:  „Die Welt ist ein Unfall. Wo soll ich anfangen? Die Welt brennt!“ Musikalisch liefert Mine genau das, was Mine ausmacht. Genregrenzen werden gesprengt und doch ist es in der Summe irgendwie Pop – aber halt nicht der Definition von Pop nach. Streicher werden über bedächtige Beats gelegt, wie ein umhüllender Schleier.

Bereits im vergangenen Jahr teilte Mine den Songtext und die Noten mit ihrer Community. Es war ein Aufruf auf singminesong.com eine ganz eigene Version des Songs hochzuladen. Über 60 Interpretationen sind inzwischen auf der Website zu finden. Die verschiedenen Interpretationen zeigen, dass Mines „Unfall“ in verschiedensten Genres funktioniert. Und vielleicht ist genau das eine der Hauptstärken der Musikerin. „Ich bin sehr happy eine Zuhörerschaft genießen zu dürfen, die ich als sehr musikalisch einschätze“, erklärt Mine im Dezember dazu. „Ich bekomme fast täglich sehr nette Anfragen, ob ich mal die Noten für einen Song oder gar die Playbacks schicken könnte. Das hat mich zu der Idee inspiriert.“

Mines eigene Version von „Unfall“

Das Video zu „Unfall“ kommt in einem Stil daher, der in einigen Jahren oder Jahrzehnten vielleicht einmal als „Covid“-Stil in die Geschichtsbücher eingehen wird. In gesammeltem Bildmaterial macht sie in Photoshop-Ästhetik auf die vielen Missstände in dieser Zeit aufmerksam. Sie selbst sagt dazu: „2020 war natürlich wie gemacht dafür, ein wenig mehr nachzudenken, weil man viel Zeit mit sich selbst verbringen musste. ‘Unfall‘ fasst sehr gut zusammen, wie ich mich gefühlt habe, als ich das Album aufnahm.

Es ist die richtige Zeit, um Revue passieren zu lassen, was im letzten Jahr los war und wie privilegiert wir trotz allem leben können, während anderswo – zum Beispiel an den EU-Grenzen – die Situation verheerend ist.“ Und genau diese Zeit des Nachdenkens tritt immer wieder als Element in Musikvideos auf. Die Leute agieren in ihren eigenen vier Wänden, haben Zeit zu reflektieren, aber auch begrenzte, technische Möglichkeiten. Dadurch entstehen neue Wege, die Probleme anders darstellen. Mines neues Album „Hinüber“ erscheint am 30. April.

Das Video zu „Unfall“ gibt’s hier: