Mavi Phoenix kehrt mit dreamy Pop-Rock zurück auf die Bühne

Mit „Nothing Good“ ist Mavi Phoenix nach einjähriger Pause ein Comeback-Auftritt gelungen, den wir uns so nicht erwartet hätten. Musikalisch scheint der Musiker mit der Single einen neuen Weg fernab des Traps und Hip-Hops einzuschlagen.

Mit einem erstklassigen Gitarrenriff ist Mavi Phoenix zurück auf der Bühne. Es ist sein erster Live-Auftritt nach der einjährigen Pause, die sich der Musiker nach seinem Debütalbum „Boys Toys“ genommen hat. Nun steht er im Studio des „ZDF Magazin Royale“ – dort wo er drei Jahre zuvor noch den Song „Ibiza“ performt hat – und klingt dabei nicht mehr nach aggressivem Trap, sondern nach dreamy College-Rock.

Bereits mit der ruhigen Frühlingsnummer „Grass And The Sun“ war die Überraschung über die neue musikalische Facette Marlon Naders groß. In Jan Böhmermanns Show überbietet er das sogar noch, zeigt sich stilbewusst mit neuer Frisur im Flanellhemd und springt am Schluss auf etwas, das aussieht wie die abstrakte Version der Hochhauskulisse aus „Fck It up“. Das wohl Einzige, was mit „Nothing Good“ fortgeführt wird, ist das radikal ehrliche Songwriting, das an „Family“ oder „Bullet In My Heart“ erinnert.

Spätestens mit Refrainzeilen „Nothing is ever right with you / Nothing is ever good with you / Nothing is good enough for you” bohrt sich Mavi erneut tief in unsere Herzen. Hier, wo sich sämtliche Songs aus dem Debütalbum schon festverankert haben, ist auf jeden Fall noch Platz für mehr. Mavis sympathisches Grinsen nach dem Auftritt haben wir jedenfalls vermisst.

Den Auftritt von Mavi Phoenix mit „Nothing Good“ könnt ihr hier sehen: