Måneskin durchbrechen im Video zu „I WANNA BE YOUR SLAVE“ festgefahrene Rollenbilder

Die Esc-Gewinner:innen provozieren im neuen Video und brechen festgefahrene Rollenbilder. Dabei spielen sie für „I WANNA BE YOUR SLAVE“ ihre ganz eigene Live-Show.

Die italienische Band Måneskin hat ein neues Video zu ihrerm Song „I WANNA BE YOUR SLAVE“ veröffentlicht. Damit knüpfen sie an den Erfolg vergangener Wochen nahtlos an. Mit ihrem Gewinn beim Eurovision Songcontest und dem konstruierten Koks-Skandal waren sie in der letzten Zeit nicht mehr aus der Presse wegzudenken. Bei dem Musikwettbewerb haben sie nämlich nicht nur das umgesetzt, wovon Drangsal bereits vor Jahren geträumt hat, sondern sind zugleich auch zu neuen Ikonen aufgestiegen.

Dies jedoch nicht nur wegen Hits wie „ZITTI E BUONI“ oder dem bereits angesprochenen „I WANNA BE YOUR SLAVE“. Mit ihrer klaren Abgrenzung zu Drogen und dem Bestärken von Selbstbestimmung sind sie in der Esc-Bubble neue Wege gegangen, welche dann auch den Mainstream erreicht haben. Anschließend wurde ein riesiger Hype um das Quartett aus Italien losgetreten, welcher zufolge hatte, dass sie mittlerweile ca. 5 Millionen Follower:innen auf Instagram haben. Zum Vergleich: Acts wie die Arctic Monkeys haben gerade einmal die Hälfte.

Mit „I WANNA BE YOUR SLAVE“ wollen sie diese Wellte weiter reiten – und der Plan scheint aufzugehen. Bereits zwei Stunden nach der Videopremiere hat das Musikvideo zu dem Song bereits die Millionenmarke geknackt. In diesem brechen Damiano, Ethan, Victoria und Thomas festgefahrene Rollenbilder und geben somit das Bild einer Band ab, die es verstanden hat, dass 2021 anders als die 90er funktioniert. Die Betrachter:innen werden mitgenommen in einen Loop aus BDSM und der eigenen Måneskin-Liveshows. Produziert wurde das Video von Simone Bozzelli. „I WANNA BE YOUR SLAVE“ ist Teil des Albums „Teatro d’ira – Vol. I“.

Das Video von Måneskin gibt’s hier: