Mahalia und Rico Nasty werden in „Jealous“ zum Power-Duo

Die Musik von Mahalia war immer schon ein Mosaik aus verschiedenen Stileinflüssen und akkurat eingesetzten Zitaten. In ihrem neuen Musikvideo zu „Jealous“ mit Rico Nasty ist die Referenz klar benannt: Der Film „Belly“ von Hype Williams aus dem Jahr 1998.

Hype Williams gehörte in den späten 90er zu den führenden Musikvideo-Regisseur:innen für Rap und R&B. Sein Stil spricht für die Ästhetik einer ganzen Ära und wird seit jeher zitiert. Nun geht die Filmemacherin Melody Maker noch einen Schritt weiter und präsentiert eine Neuinszenierung seines einzigen Spielfilms „Belly“. Der Filmstil, die überzogene Absurdität, ja sogar das Set-Design ist nahezu dasselbe wie im Film – nur in die Gegenwart versetzt. Anstatt der Rap-Urgesteine (DMX, Nas und Method Man) aus dem Film, sind es jedoch Mahalia und Rico Nasty, die in gewohnter – jetzt das Wort, auf das ihr alle gewartet habt: !!Girlpower!! – die Villa einheizen. Mit Mahalia’s Weichspülerstimme und Rico Nasty’s scharfzüngigem Sugar-Trap ist das eine Sound-Kombination, die wir gerne schon in den 90er gehört hätten.

Über die Zusammenarbeit sagt Mahalia: „Ich schrieb ‚Jealous’ an einem sonnigen Spätsommertag im vergangenen Jahr. Ich saß mit Cadenza und Miraa May im Studio und redete mir einige Dinge aus den zurückliegenden Wochen von der Seele. ‚Jealous’ entstand kurz nach dieser Unterhaltung. Es war eine merkwürdige Zeit… Ich musste mich mit Freunden auseinandersetzen, die bei einigen von mir getroffenen Entscheidungen absolut nicht unterstützend waren und hatte ziemlich damit zu kämpfen. Umso stolzer und froher bin ich, dass dieser Song daraus hervorging und ich hoffe, die Leute lieben ihn beim Hören ebenso sehr wie wir beim Schreiben. Rico Nasty ist knallhart und eine meiner Lieblingskünstlerinnen. Sie mit dabei zu haben, ist für mich daher ein großer Moment!“

Das Video zu „Jealous“ von Mahalia ft. Rico Nasty könnt ihr hier sehen: