Jorja Smith covert „Rose Rouge“ von St Germain

Die Interpretation von Jorja Smith ist ein Vorgeschmack aus „Bluenote Re:imgained“. Die Jazz-Compilation erscheint im September.

Jorja Smith meldet sich mit neuer Musik zurück. In dem Fall nicht mit eigener, sondern mit dem Cover „Rose Rouge“ von St. Germain. Der Song erscheint auf der Compilation „Bluenote Re:imgained“ via Blue Note Records. Zwei Jahre ist es bereits her, dass Jorja Smith ihr Debütalbum „Lost & Found“ veröffentlicht hat. Es hagelte positives Feedback und Jorja spielte auf großen Festivals wie dem Melt, Glastonbury oder dem Roskilde in Dänemark.

In letzter Zeit widmete sich die Musikerin Kendrick Lamars neues Creative Service, wie Hypebeast berichtet. pgLang ist weder Label noch eine PR-Firma. Auf der offiziellen Website beschreibt das Projekt sich mit den Worten „We Are Creators“. Als Creator ist Jorja Smith auch für den Soundtrack von „The Eddy“ aktiv. Für das Netflix Musical Drama steuerte sie den jazzigen Song „Kiss Me In The Morning“ hinzu. Dieser deutete bereits, was nun mit „Rose Rouge“ weitergeführt wird. Auch das Cover des Songs von St. Germain kommt sehr jazzy daher.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

BLUE NOTE RE:IMAGINED – PRE-ORDER NOW // OUT 25th SEPTEMBER

Ein Beitrag geteilt von Blue Note Re:imagined (@bluenotereimagined) am

Der Track startet mit der starken Stimme der Sängerin, welche von einer Live Band begleitet wird. Wie aus einer anderen Zeit und doch ist ihre Stimmfarbe derart aktuell, dass über die Herkunft des Songs kein Zweifel besteht. Der sehr minimalistisch gehaltene „Rose Rouge“ erscheint auf „Bluenote Re:imgained“, einer am 25. September erscheinenden Compilation. Diese wird auf Instagram mit „History’s finest jazz tracks reimagined by today’s finest artists in jazz“, beschrieben.

„Rose Rouge“ von Jorja Smith gibt’s hier: