Angel Olsen kündigt ihr neues Album “All Mirrors” an und veröffentlicht Titeltrack

Das inzwischen vierte Album der US-Amerikanerin erscheint am 4. Oktober via Jagjaguwar. Gleichzeitig mit der Albumankündigung erscheint der Titeltrack “All Mirrors” inklusive Video von Ashly Connor.

Drei Jahre sind vergangen seit Angel Olsen ihr letztes Album “My Woman” herausbrachte. Dieses verfestigte ihren Platz als internationale Größe im Indie-Rock und wurde 2016 auf diversen Jahreslisten in die Top-10 platziert. Am 3. Oktober wird nun das Nachfolgewerk “All Mirrors” erscheinen.

Ursprünglich plante Olsen für ihr neues Album, zwei Versionen aufzunehmen. Zum einen eine beinahe unbearbeitete Rohfassung. Zum anderen eine maximalistisch ausgeführte, von vollständiger Band- und Orchesterbesetzung begleitete Version. Dementsprechend bemühte sie sich, die Soloversionen, welche sie gemeinsam mit Michael Harris in Anacortes, Washington aufnahm, möglichst minimalistisch zu halten. So sollte der Kontrast zur Vollversion umso dramatischer erscheinen. Im späteren Verlauf erweiterte Olsen dann zusammen mit Produzent John Congleton (mit welchem sie bereits für ihr Durchbruchs-Album Burn Your Fire for No Witness zusammenarbeitete) ihre Solotracks. Die Arrangements wurden ausgedehnt und sogar ein 14-Köpfiges Orchester kam in diesem Zusammenhang zum Einsatz.

Im Rahmen dieses Prozesses realisierte Olsen, dass sie: “needed to separate these two records and release All Mirrors in its heaviest form. . . It was impossible for me to deny how powerful and surprising the songs had become. The truth is that I may have never allowed this much sonic change in the first place had I not already made an account of the same songs in their purest form.”

Hört man den Titeltrack “All Mirrors” wird die Wucht dieses Prozesses deutlich. Viel von Olsen’s ursprünglichem Americana-Sound ist nicht mehr zu hören. Stattdessen legen sich Synthie-Wellen und Streicher Arrangements über den Track, die umso emotionaler und dramatischer klingen. Olsen’s eindringlicher Gesang jedoch, bleibt erhalten. “I chose this one as the title because I liked the theme: the theme of how we are all mirrors to and for each other,” erklärt Olsen. “Even if that is not all of it, there is always an element of projection in what we’d like to see in people and scenarios and in the way we see ourselves in those scenarios, with those people.”

Tourdaten: Angel Olsen

29.01.2020 – München, Kammerspiele
30.01.2020 – Berlin, Huxleys Neue Welt
05.02.2020 – Hamburg, Gruenspan

Das Video zum Titeltrack “All Mirrors” findet ihr hier: