Zwischen Scheinwelt und Beziehung: Lyian veröffentlicht „Hollywood“

Eine Lovestory, die keine sein wollte. „Hollywood“ ist die neue Single von Lyian, der damit eine neue Facette von sich zeigt.

Geht es nach Boulevard-Presse, dann ist Hollywood schrill, bunt und immer für eine Überraschung gut. Selbiges gilt für das Musikprojekt und die gleichnamige Single von Lyian. In „Hollywood“ zeigt der junge Musiker eine neue Facette von sich, die man nach dem Erstwerk „Methadon“ so vielleicht nicht erwartet hätte. Der verträumter Indie-Pop mit 80s Einschlag wird mit „Hollywood“ von zeitgenössischem Rap abgelöst.

Der Song entsprang einer Lovestory, die keine sein wollte. Lyian fühlte sich zu einer Person hingezogen, die die Zuneigung zwar erwiderte, aber keine feste Beziehung wollte. Er stellte fest, dass die daraus entstehende Unsicherheit anstrengend, aber auch sehr bereichernd sein kann. „Hollywood“ stellt somit das klassische Modell einer Beziehung in Frage. Was ist richtig? Was darf man? Was darf man nicht? Fragen, die einen selbst 2021 noch immer innerlich zermürben und damit auch irgendwie sehr dem Gefühl von Hollywood widerspiegeln. Das Gesicht und der Schein muss immer gewahrt werden – ganz egal wie das innere Wohlbefinden aussieht. Auch wurde in Hollywood sehr lange am klassischen Beziehungsbild festgehalten und en Masse in Filmen propagiert.

Mit seinem zweiten Release beweist Lyian, dass er sich für einen Genre-Mix entschieden hat. Ein Weg, von dem ihm wahrscheinlich jedes Label und Management abgeraten hätte. Und doch gibt es immer mehr Künstler:innen, die sich eben auch musikalisch nicht mehr eingrenzen wollen und ihre künstlerische Freiheit zu einer Stärke machen wollen. „Hollywood“ von Lyian ist ab sofort auf allen gängigen Plattformen erhältlich.

Das Video zu „Hollywood“ von Lyian gibt’s hier: