Warner

Die Isländerin Hildur Guðnadóttir ist damit die erste weibliche Gewinnerin, die je einen Golden Globe für den besten Score gewonnen hat.

Am gestrigen Abend wurden in Beverly Hills die jährlichen Golden Globe-Awards vergeben. Neben den vielen scheinheiligen Klima-Ansprachen, hatte der Tag aber auch einige Lichtblicke zu bieten. Wie zu erwarten hat Joaquin Phoenix den Preis für seine Hauptrolle im Film “Joker” bekommen. Zusätzlich konnte aber auch die Isländerin Hildur Guðnadóttir einen Preis für den hochdotierten Film gewinnen.

Mit ihrem Soundtrack zu “Joker” konnte sie sich als erste Frau überhaupt gegen Randy Newman (Marriage Story), Alexandre Desplat (Little Women), Thomas Newman (1917) und Daniel Pemberton (Motherless Brooklyn) durchsetzen. In ihrer Rede bedankte sich die Komponistin und Musikerin bei dem Regisseur Todd Phillips und beim Hauptdarsteller Joaquin Phoenix. In ihrer Rede drückte sie ihre Ungläubigkeit aus und erwähnte, dass sie bei dem Film nicht damit gerechnet hat, dass jemand auf die Musik achtet. Neben dem Soundtrack für den Joker hat sie auch den Score für die HBO-Serie “Chernobyl” zu verantworten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von sheWrites (@weareshewrites) am


Eine Ausschnitt vom Soundtrack von Hildur Guðnadóttir gibt es hier: