Christine and the Queens veröffentlicht die EP “La Vita Nuova” und zeigt einen Kurzfilm

Christine and the Queens und
© Camille Vivier

Überraschend releast die Musikerin die EP “La Vita Nuova”. Passend dazu gibt es einen Kurzfilm, den Christine and the Queens selbst konzipiert hat.

Nach der Veröffentlichung ihrer neuen Single “People, I’ve been sad” Anfang des Monats stellt Christine and the Queens heute überraschend ihre neue EP vor. Die insgesamt fünf Songs laufen unter dem Namen “La Vita Nuova” – ein Ausblick auf ein neues Leben. Das Werk beschreibt das untrennbare Zusammenspiel aus Verletzlichkeit und Energie. Passend zu diesem Lebenslauf veröffentlicht die Künstlerin einen 14-minütigen Kurzfilm.

Dieser zeigt eine intime Reise in das Innere und die Gefühlswelt der von Héloïse Letissier. Den Film hat die Französin selbst konzipiert. Als Schauplätze hat sie sich Orte wie die berühmte Opéra Garnier in Paris ausgesucht. Das Pariser Opernhaus ist eines der prunkvollsten Gebäude in Paris und steht somit auch sinnbildlich für den Prunk und den Überfluss in dem wir Leben. Trotz dieses goldenen Käfigs wird Christine And The Queens im Film immer wieder von mystischen Gestalten – wie Mephisto verfolgt. Eine weitere Deutungsebene ist die Legende um das Phantom der Oper. Hintergrund der Legende sind mysteriöse Geräusche aus dem Untergrund während der ersten Aufführungen sowie ein nie völlig aufgeklärter Unfall, bei dem ein Gegengewicht des tonnenschweren Kronleuchters am 20. Mai 1896 herunterstürzte und die 56-jährige Concierge Madame Chomette aus der Rue Rochechouart tötete.

Musikalisch knüpft die EP an den Teaser “People, I’ve been sad” an. Soul, Funk und moderner Pop vermischen sich zu dem fast schon typischen Sound der Künstlerin. Der Closer der EP ist zudem auch der Titelsong “La Vita Nuova” in dem sie erstmals auch auf italienisch singt. Durch seine Beats und das gelieferte Bildmaterial erinnert der Song an den 82er Hit “Thriller” von Michael Jackson. Gegen Ende des Clips wird die Protagonistin nämlich zu einer tanzenden Untoten und reißt alle mit. Christine And The Queens zählt den verstorbenen Popstar zu ihren Einflüssen.

Mit “La Vita Nuova” leitet die Künstlerin ein neues Kapitel in ihrer eh schon sehr erfolgreichen Karriere ein. Die EP folgt einer 18-monatigen Phase von Live-Shows, Kollaborationen und internationalen Auszeichnungen. Zuvor erschien “Chris”, das von Christine and the Queens selbst geschriebene, arrangierte und produzierte zweite Album, das es u.a. auf Platz 3 der offiziellen britischen Album-Charts schaffte.

Den Kurzfilm zu “La Vita Nuova” gibt es hier: