Bright Eyes melden sich mit „Persona Non Grata“ zurück und kündigen neues Album für 2020 an

Bright Eyes // © Shawn Brackbill

Neun Jahre ist es her, dass uns die US-amerikanische Indie-Folk Band mit Musik verwöhnt hat. Bereits im Januar brachte das Trio die Gerüchteküche mit kryptischen Bildern auf Instagram zum Brodeln. Nun erscheint mit „Persona Non Grata“ ihr erster Song seit dem Album „The People‘s Key“ (2011).

2020 ist für Bright Eyes ein besonderes Jahr. „Fevers and Mirros“ jährt sich zum 20. Mal, „I‘m Wide Awake, It‘s Morning“ und „Digital Ash In a Digital Urn“ zum 15. Mal. Grund genug, sich mit neuer Musik zurückzumelden. Es ist das erste Lebenszeichen der Band seit fast einer Dekade. Still war es um die Mitglieder zuletzt allerdings nicht. Der Kopf der Band, Conor Oberst, steckte seine Energie beispielsweise in Soloprojekte oder in ein Duett mit dem Indie-Darling Phoebe Bridgers für die Kollaboration Better Oblivion Community Center.

Nun sind Conor Oberst, Mike Mogis und Nathaniel Walcott wieder vereint. Als Band, die in der Vergangenheit über den Glauben, die Liebe, die eigene Identität oder auch über Widersprüche des Lebens sang. „Persona Non Grata“ knüpft genau da an. In altbekannter, melancholischer Bright Eyes-Manier schafft das Trio eine intime Atmosphäre, die an die frühen Werke der Band erinnert. Es gibt aber auch Neues: Erstmals sind im Bright Eyes-Kosmos Dudelsäcke zu hören. Es sei ihnen schwer gefallen, die erste Single auszuwählen, da die Tracks auf dem neuen Album (kommt noch 2020!) recht unterschiedlich werden.

Im Bezug auf die aktuelle Lage schreibt die Band: „Just wanted to send our love and solidarity to everyone out there feeling alone, frightened and isolated. You are not alone. We are all in this together. We, like so many others, had many plans for 2020“. Denn: Im August (wenn nicht noch eine Absage wegen des Coronavirus, wie bei den aktuellen Japan-Daten der Band, folgt) spielen Bright Eyes u.a. auch im deutschsprachigen Raum: Hamburg, Berlin, Köln, München, Wien und Zürich. Bis dahin erfreuen wir uns aber an der neuen Single.

Hört hier die neue Single „Persona Non Grata“: