„Unser Dach ist der Himmel“ – Beim Picknick Konzert mit Faber

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen alternativer Konzerte. Landstreicher Booking hat mit der Reihe Picknick Konzerte die Wiese zum „Place to Be“ erklärt. Wir waren bei einem dieser außergewöhnlichen Konzerte dabei und haben von der Decke aus der Stimme von Faber gelauscht.

Wo sonst Pferde galoppieren und gut betuchte Leute ihre Wetten abgeben, findet heute ein Konzert der etwas anderen Art statt. Die Wiese neben der Galopprennbahn in Köln Weidenpesch wird nun zur Decken-Landschaft. Ein Corona gerechtes Konzept, das nicht nur die Abstände beachtet, sondern auch ein bisschen Festival-Feeling versprüht. Immerhin sitzt man hier auf dem Boden und stellt das Bier in die Schuhe, damit es nicht umfällt.

Faber betritt in Gucci-Schuhen und Seidenhemd die Bühne, die er heute schon zum zweiten Mal bespielt. Denn wegen großer Nachfrage wurde kurzfristig noch ein Zusatzkonzert auf den Mittag gelegt. Die Leute wollen Konzerte, auch wenn das bedeutet, sich nicht eng zu tummeln und so weit nach vorne an die Bühne zu gelangen wie möglich. Nach ein paar ruhigen Songs tanzen schon alle auf ihren Decken und Faber beendet den Abend mit einer Akustik-Version von „Bella Ciao“. Ohne Mikro, ruft er die Zeilen über die Wiese hinweg, während die Bühne in den Farben der italienischen Flagge erleuchtet.

Wir haben dieses Fest im Grünen für euch festgehalten: