The Drums // © Moni Haworth

„Abysmal Thoughts” soll im Juni diesen Jahres erscheinen, den neuen Song von The Drums gibt’s schon jetzt zu hören.

Nach drei Jahren Pause seit dem letzten Album „Encyclopedia” meldet sich Frontman und Gründer Jonny Pierce mit der Ankündigung des vierten Studioalbums zurück und gibt mit der Veröffentlichung von „Blood Under My Belt” den ersten Vorgeschmack auf die nächste Platte. Zwölf Songs sollen auf „Abysmal Thoughts” vertreten sein, die allesamt von Pierce, hauptsächlich in Los Angeles, selbst geschrieben und eingespielt wurden. Zumindest auf dem soeben erschienenen „Blood Under My Belt” bleibt Pierce sich soundtechnisch treu, schneller Rhythmus und die nahezu flehende Stimme lassen sich auch hier erneut wiedererkennen.

Pierce selbst beschreibt den emotional fast schon grausam wirkenden Titel seines neuen Albums, an dem außer ihm nur Produzent Jonathan Schenke beteiligt war, als Reaktion auf die von ihm als „politisches Chaos” bezeichnete Situation in den USA. Man wisse, im Gegensatz zu positiven Gefühlen, die verschwinden, bevor man sich an sie gewöhne bei den „abysmal thoughts” eben nie, ob und wann sie sich überhaupt auflösen werden. The Drums wenden sich auf ihrem nächsten Album, das am 16. Juni bei Anti erscheinen soll, vielleicht also sogar den großen gesellschaftlichen Themen zu. Wir glauben allerdings, dass The Drums ohne den großen Herzschmerz gar nicht möglich sind und mal ganz ehrlich, wer beweint denn bitte leidender den Verlust der zuletzt zerbrochenen Liebe?  Ob und wenn ja, davon schon etwas in der ersten Veröffentlichung „Blood Under My Belt” zu spüren ist, entscheidet ihr am besten selbst.