Unter dem Namen Kazy Lambist wirbelt Arthur Dubreucq seit einiger Zeit die French-Pop-Szene mächtig auf. Uns hat er seine liebsten Tracks für den Sommer verraten.

Sein Savoir-Faire hat sich Kazy Lambist zum Großteil selbst beigebracht. Der in der schönen Stadt Montpellier lebende Musiker lernte als Kind klassisches Klavier. Ihn selbst verschlug es aber schnell in einige Gitarrenbands durch die er dann auch den Zugang zu Indie und ähnlichen Genres gefunden hat. Zuhause waren es vielmehr die Platten von Serge Gainsbourg, die ihn begleiteten. Durch seine Eltern machte er auch immer wieder Bekanntschaft mit afrikanischen Klängen, die man auch heute noch subtil in seiner Musik wiederfinden kann.

Ein Schlüsselmoment in seinem Leben war der Soundtrack zu „The Virgin Suicides“ von Air, der auch der erste Song seiner Sommerliste ist. Durch diesen Song öffnete sich nicht nur sein musikalischer Horizont, sondern es wurde auch ein eigener Anspruch festgelegt. Nach dem Abitur verschlug es den heute 25-jährigen Musiker nach Kanada, wo er seine Liebe zum Hip Hop entdeckte. Der Werdegang von Kazy Lambist ist von der Sprengung von Genre-Grenze geprägt und es ist als bedürfte es genau dieser Brüche um zum runden Ergebnis seiner Musik zu gelangen. Kazy Lambist vereint nämlich verschiedenste Einflüsse in seiner ganz eigenen, zugänglichen Auffassung des Pops. Songs wie „Tous les jours“ oder „Annecy“ oder sein Album „33 000 FT.“ versprühen sommerliche Leichtigkeit, die durch seiner Sommer-Playlist verstärkt wird.

Air – playground Love

From the soundtrack of „The Virgin Suicides“, this is one of my favorite tracks ever. It is always in my head. The chords and the melody are simply perfect.

Tyler the creator – Boredom

I’m a big fan of this guy who is never afraid to push himself in new artistic directions.

Kanye West – Flashing Lights

This song comes from a hiphop guy who was early interested in pop and electronic music including the french touch and managed to mix it with his rap music. We can think what we want about him as a person or a musician but he is an amazing creative director.

A$AP Rocky – Fukk Sleep

In love with his 2018 album „TESTING“.

Jorrdee – Et si

Underground hiphop scene leader Jorrdee doesn’t care about having clean productions, he releases nasty weird stuff and his univers is unique. Really emotional track.

Ateyaba – Lgbiri

Might be the best rapper in my hometown Montpellier.

Hamza – Life

Loved his voice and melodies.

Men I Trust – Tailwhip

Amazing canadian pop band.

Parcels – Older

This australian pop band was a lot inspired by the french touch music. Perfect soundtrack for a summer by the sea.

Altin Gun – Supurgesi Yoncadan

Really appreciate the turkish scene. Forever dancing to this. I also love the band Jakuzi.

Yaeji – Raingurl

Korean singer Yaeji sounds like no-one else and it is always very well produced.

The Beatles – I Want You

So innovating, I never get bored of this song. The second part of the song is so heavyyy! The whole „Abbey Road“ album is unbelievable.

Die neue Single von „Tous les jours“ von Kazy Lambist gibt’s hier: