The Cribs sind zurück!

Gelten mittlerweile als Ikonen des Indie: The Cribs // © The Cribs

Es ist der bereits sechste Longplayer der Briten.

In The Belly Of The Brazen Bull hieß das letzte richtige Studioalbum, das die Band, die mittlerweile wieder ein Trio ist, veröffentlicht hat. Zwar gab es zwischenzeitlich mit Payola so etwas wie ein Best-Of, doch nun ist mit For All My Sisters der Name des ersten Albums, das sie auf ihrem neuen Label Sonic Blew / Sony Red bekannt geworden.

Aufgenommen wurde die Platte mit dem Produzenten von Weezer Ric Ocasek, welcher die neue Platte als „Neustart“ sieht. Ein Releasedatum gibt es auch bereits, All My Sisters wird nämlich am 23. März in die Läden kommen und ist das mittlerweile sechste Album der Band, die früher noch von Johnny Marr begleitet worden ist. Organisatorisch hat sich bei der Band aus West Yorkshire fiel getan, soundtechnisch sind sie sich jedoch treu geblieben. Ihr mittlerweile schon fast kultiger Sound zeichnet sich durch die harten Gitarren und den schleppenden Gesang aus und steht für die ursprünglichste Form des Indie-Rocks. So weckt auch der Teasertrack „An Ivory Hand“ wenig Überraschungen und ist typisch für The Cribs.

g

g

Tracklist von All My Sisters:

1. Finally Free
2. Different Angle
3. Burning For No One
4. Mr. Wrong
5. An Ivory hand
6. Simple Story
7. City Storms
8. Pacific Time
9. Summer Of Chances
10. Diamond Girl
11. Spring On Broadway
12. Pink Snow

g

Einen neuen Song namens „An Ivory Hand“ und das Artwork des Album kann man hier bestaunen:

An Ivory Hand (Teaser Track) – The Cribs


  Facebook // Website

 

Yannick  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.