Still aus: "Florida Juicy feat. Skinnyblackboy – Angels"

Das Label Erotic Toy Records funktioniert anders als andere Labels. Das beweist auch das Duo bestehend aus Florida Juicy und Skinnyblackboy mit „Angels“.

Als „supersanften Rap“ hat arte das Label Erotic Toy Records kürzlich bezeichnet. Wenn mit supersanft auch funky gemeint ist, können wir dem nur zustimmen. Denn was Florida Juicy und Skinnyblackboy mit „Angels“ veröffentlicht haben, wandelt irgendwo zwischen Miami Vice und hipper Szene-Party. Gerappt wird vielmehr über alltägliche Themen wie Liebe. Wer kennt es nicht? Hoes und vergoldete Benzer sind hier nicht an der Tagesordnung.

Als Label wollen die Bremer die Engstirnigkeit im Deutschrap beseitigen und grenzen sich daher musikalisch auch nicht künstlich ein. Von Dancehall über Trap oder eben Funk und Disco ist alles dabei, was man sich nur so vorstellen kann. „Angels“ beispielsweise ist ein Track, der genau so gut aus der Feder eines Artists wie Kaytranada oder Frank Ocean kommen könnte. Und es sind genau diese erfrischenden Acts, die die verfahrene, deutsche Hip Hop-Szene aktuell braucht.

Das Video zu „Angels“ von Florida Juicy feat. Skinnyblackboy gibt’s hier: