© Shyleen Ermler

Am 16. April haben Everything Everything zusammen mit Kytes ein lockeres Konzert im Festsaal Kreuzberg in Berlin gespielt. Die Zuschauer konnten sich also auf Indie made in Britain/Bavaria gefasst machen. 

Everything Everything waren nie Everybody’s Darling. Selbst im Boom der britischen Indie-Mania wollte es der Band nie gelingen die Oberfläche des Mainstream zu kratzen. Vielleicht ist es gerade dieser Zustand, der die Musik der Briten so einzigartig macht. Immer wieder erfinden sie ihren Sound neu, bleiben sich dabei aber auf eine eigenartige Art und Weise treu. Am 16. April haben sie neben ihrem aktuellen Album „A Fever Dream“ natürlich auch viele Klassiker wie „Distant Past“ oder „Kemosabe“ gespielt. Als Vorband waren die bajuwarischen Indie-Rocker von Kytes am Start. 

Auf der zweiten Seite gibt es sämtliche Bilder in einer Galerie. Draufklicken für Vollbildschirm.