The Day // © Lumi Lausas
The Day // © Lumi Lausas

Nach zwei EPs veröffentlichte das Duo The Day im Januar nun endlich ihr Debüt-Album „Midnight Parade“. Im Oktober wird die Tour dazu um einen zweiten Teil ergänzt.

The Day besteht aus Laura Loeters und Gregor Sonnenberg und während alle von den bevorstehenden Europawahlen sprechen, verwirklicht das Duo schon längst eine ganz besondere Form von gelebtem Europa. Wohingegen ihre erste Begegnung als Studenten an der Hogeschool voor de Kunsten im niederländischen Arnheim zu verorten ist, wohnt Sonnenberg aktuell in Hamburg und Loeters im niederländischen Utrecht. So verwirrend im EU-Kontext die Brexit-Debatte sein mag, ist London bezeichnenderweise der erste Stopp des zweiten Teils ihrer „Midnight Parade-Tour“. Damit geht große Freude einher, denn mit ihrem Gig dort begehen sie ihre erste UK-Show. Ein Zeichen der Band ist also eine Tendenz dafür, sich zu verbinden und Ländergrenzen verschwimmen zu lassen. Eine ähnliche Auflockerung von Grenzen vollziehen Loeters und Sonnenberg auch in Sachen musikalischem Genre.

Genau kann man ihre Art von Musik nämlich nicht unter eine Überschrift packen. Deutlich werden aber Hinwendungen zum Dream- und Synthiepop, der meist leichtfüßig und in jedem Fall intelligent daherkommt. Oppositionen wie der Bandname und der erste Albumtitel erweisen sich eher als eine tragbare Symbiose. Gar nicht mal so pathetisch ausgedrückt, beweisen The Day einen Blick auf die großen und kleinen Dinge des Lebens. Dazu gehören insofern nicht nur die sprichwörtlichen Sonnen-, sondern eben auch die Schattenseiten. Obwohl ein konkretes Genre auf die Musik von The Day nicht zutrifft, ist dafür aber umso mehr ein großer DIY-Charakter festzustellen. Bei dem Duo passiert viel in Eigenregie und Selbstbestimmtheit. Im Herbst kann man sich dann nochmal abseits der aktuell nahenden politischen Wahlverantwortung anschauen, wie eine europäische Utopie gelebt werden kann. Tickets für die Tour gibt es hier.

The Day auf Midnight Parade-Tour / Part II:

16.10.2019 – London, Thousand Island
20.10.2019 – Bochum, Dampfgebläsehaus
21.10.2019 – Köln, Subway
22.10.2019 – Düsseldorf, The Tube
23.10.2019 – Berlin, Badehaus
24.10.2019 – Hamburg, Nochtwache

Seht hier „Where The Wild Things Are“ von The Day: