Grunge-Gitarren, femininer Gesang und Slacker-Attitüde: Pip Bloom verzaubern mit ihrem einzigartigem Charme und bringen ihn auch hierzulande auf die Bühne.

Ein Name, der klingt wie aus einem Astrid-Lindgren-Roman und ein Sound, der beweist, dass rauer Indie auch 2019 noch frisch klingen kann: Pip Blom streben gerade zu einem Sternchen am Slacker-Himmel auf. Die Songwriterin aus Amsterdam und gleichzeitige Namensgeberin der Band hat schillernden Pop schon längst hinter sich gelassen, denn als Kind träumte Pip Blom stets davon einmal beim Eurovision Songcontest antreten zu können.

Im Alter von 19 Jahren begann sie, an eigenen, gitarrenverliebten Songs zu arbeiten und hat sich spätestens seit der 2018 erschienenen EP „Paycheck“ völlig charakteristischen Saitensounds verschrieben. Ob hypnotische Melodien („Come Home“), tanzbare Ohrwürmer („Daddy Issues“) oder lässige Slacker-Attitüde („Pussycat“), von Pip Blom können wir wohl noch Einiges erwarten.

Im Herbst kommt das Gespann für mehrere Termine nach Deutschland und bringt seinen lässigen Grunge-Charakter auf die Bühne. Willkommener Bonus: So wird auch die Wartezeit auf das lang ersehnte Debütalbum versüßt.

The Postie präsentiert: Pip Blom

09.09.2019 – Berling, Berghain Kantine
10.09.2019 – Hamburg, Molotow
27.10.2019 – Köln, Helios 37
28.10.2019 – München, Milla

Schon die neue Single „Daddy Issues“ gehört? Hier geht’s zum Video: