Iceage aus Kopenhagen veröffentlichen mit „Catch It“ den ersten Song seit ihrem Debütalbum „Plowing Into The Field of Love.“

„Catch It“ ist der erste neue Song seit vier Jahren, den die Dänen von Iceage veröffentlichen und ihr Comeback könnte kaum stärker sein. Soundtechnisch ganz nach Nick Cave and The Bad Seeds bewegen sich die vier Dänen irgendwo im Post-Punk, der durch seine Auslegung immer irgendwie an Peaky Blindern oder alter Westernfilme erinnert. Die neueste Single „Catch It“ bewegt sich wiederum noch tiefer in die dunkelsten, düstersten Ecken des Genres.

Eine schleppende, recht schlicht gehaltene Melodie zieht sich durch den Song, wie ein hinkender Kämpfer nach einer Schlägerei. Dominiert wird der Track durch die Vocals des Frontmannes Elias Bender Rønnenfelt. Er versteht es wie kaum ein anderer mit seinem Mikrofon zu verschmelzen und so rotzt er die poetischen Lyrics vor sich hin und moniert beispielsweise: „Time moves forward quickly / Moves in twenty-four-hour segments / Racing for the soul to grab chokehold.“ Das Video zu „Catch It“ kommt von Adam Hashemi und wurde in Lost Angeles gedreht. Gegen Ende des Clips taucht David Dastmalchian auf, den man von Twin Peaks kennt. Er ist kurz mit seiner Tochter zu sehen.