Still aus "Wound Wrapped in Song" von Jungstötter.

Fabian Altstötter präsentiert endlich den ersten Song samt Musikvideo seines Solo-Projekts Jungsstötter. „Wound Wrapped in Song“ offenbart melancholisch-balladeske Musik und herzzerreißende, romantisierte Lyrics.

„Boarding Time“, „Timesick“ oder „Baggage Man“ – Sizarr, aus dem unberührten Landau stammend, haben mit den Songs ihrer beiden Alben „Psycho Boy Happy“ und „Nurture“ den Indiekosmos der letzten Jahre im deutschsprachigen Raum mitbestimmt und geprägt. Sechs Jahre nach Veröffentlichung ihres Debüts ist jedoch schon länger von einer Trennung die Rede gewesen. Auf Facebook veröffentlichte die Band jetzt auch die endgültigen Abschiedsworte, jedoch nicht ohne auf die Zukunft der einzelnen Bandmitglieder zu verweisen: „We didn’t want to end this on a sad note so we waited with this post until we were able to present something new.“ Und da ist sie endlich: die erste Solo-Single von Frontmann Fabian Altstötter alias Jungstötter.

Sizarr will not return.We have been on a hiatus for over years now and it is clear to us that we will not continue…

Gepostet von SIZARR am Mittwoch, 12. September 2018

 

In „Wound Wrapped in Song“ zeigt Fabian Altstötter sein Talent für verklärt-schönes Songwriting. Das tiefgreifende, dramaturgisch perfekt abgestimmte Zusammenspiel von reduzierter Instrumentierung und balladesk-verletzlichem Gesang lässt einiges an Jugendlichkeit zurück, um an Stelle dessen die neugewonnene Eleganz und Reife freizusetzen. Im Musikvideo zu „Wound Wrapped in Song“ lässt Fabian Altstötter den Song, den er gemeinsam mit Max Rieger aufgenommen hat, in einem Lastenaufzug stellvertretend von einer Performerin vortragen. Live könnt ihr Jungstötter übrigens nächste Woche beim Reeperbahnfestival in Hamburg sehen.

Seht hier das Musikvideo zu „Wound Wrapped in Song“ von Jungstötter: