Sechs Song-Releases, die ihr vielleicht verpassen würdet

Neben Veröffentlichungen der Arctic Monkeys und Beach House überragt der tragische Tod des Sängers Scott Hutchison von Frightened Rabbit den heutigen, musikalischen Tag. Es zeigt abermals, dass es immer die guten, empathischsten Menschen auf dieser Welt sind, die uns leider viel zu früh verlassen. Um nicht völlig der Depression zu verfallen, zeigen wir lieber mit dem Finger auf neue Musik und hoffen auf schönere Zeiten. 

YONAKA – F.W.T.B.

So ganz erschließen tut sich uns das Fischen beim weirden Sound von Fall Out Boy nicht so ganz, trotzdem ist die neue Single “F.W.T.B” live sicherlich eine große Nummer. Wenigstens verstecken YONAKA nicht, dass das einzige Ziel der Band ist möglichst schnell “big” zu werden. 

Sevdaliza – Humana

“Humana” ist eine Neuauflage ihres Songs “Humand”, der mittlerweile über 11 Millionen Klicks auf Youtube zählt. Die niederländisch-iranische Musikerin Sevdaliza performt ihren Song hier jedoch nicht auf Englisch, sondern auf Portugiesisch, was den Track nochmals in eine völlig neue Richtung lenkt. Mit dem am Samstag in Lissabon stattfindenden Eurovision Songcontest hat das alles Gott sei Dank so rein gar nichts zu tun. 

Ben Khan – Do It Right

R’n’B ist seit ein paar Jahren schon zum neuen Unding der Musikszene geworden. Zu sehr verbindet man es mit leeren Sangria-Eimern und dem miefenden Geruch von Großraum-Diskos, die ihre besten Tage längst hinter sich haben. Gut, dass es Ben Khan gibt. Nachdem sich der Musiker aus London ein paar Jahre von seinem Pitchfork-Hype erholen musste, ist er nun in neuer Frische wieder zurück und droppt mit “Do It Right” einen weiteren neuen Song. 

Pip Blom – Pussycat

Die liebste Slacker-Band veröffentlicht mit “Pussycat” ihren wohl frechsten Song. Frecher als der Kurzhaarschnitt, den man beim Friseur um die Ecke verpasst bekommen würde. Mit Akkorden, die fast an “I Love Rock n Roll” von Joan jett The Blackhearts erinnern, prescht der Song nach vorne und gibt erst nach dreit Minuten wieder nach. Im Juni kommen die Niederländer für einen Termin nach Berlin. 

Tristan Brusch – Zuckerwatte

Ein süßlicher Geruch liegt in der Luft, im Hintergrund läuft eine Drehorgel und schon springt der Papa Tristan Brusch mit “Zuckerwatte” in den Song. In seiner neuen Single geht es um den Anfang und das Ende einer vergänglichen Liebesgeschichte. Der Chansonartige Song ist ein weitere Auszug aus seinem Album “Das Paradies”, das am 7. Juni erscheinen wird. 

FIBEL – Kommissar

“Mitten in der Nacht habe ich ihn laut schreien hören!” hallt es durch das Treppenhaus des neuen Songs von FIBEL. Der Sänger und Songschreiber der Band Jonas Pentzek erzählt die Geschichte eines Mordes in einem Mehrfamilienhaus. Aus der Ausweglosigkeit und der Verzweiflung heraus, gedeiht der Song zu einer langen Metapher, die auch auf die Unsicherheiten des eigenen Lebens transportierbar sind. “Kommissar” ist der erste Vorbote aus ihrer bald erscheinenden EP.