Franz Ferdinand – Right Thoughts, Right Words, Right Action

7

Die Schotten haben den Spaß an der Musik wiederentdeckt.

7

 Der blieb nach dem letzten Studioalbum „Tonight“ nämlich ein klein wenig auf der Strecke. Nun sind Franz Ferdinand aber zurück und zeigen uns in 10 mehr oder weniger knackigen Nummern, dass sie noch immer in der Lage sind gute Popsongs zu komponieren. Mit „Right Action“ startet man fulminant in die Platte. Es ist ein typischer FF-Song, der genau so gut auf die beiden ersten Alben gepasst hätte. Nichts neu aber auch nicht schlecht.

Das Album steht sowieso unter dem Stern des Altbewährten. Die Musiker aus Glasgow haben das Triebwerk nicht gänzlich ausgewechselt sondern nur an kleinen Schrauben gedreht um feine Nuancen zu verändern, so wie es bei „Evil Eye“ der Fall ist. Der Song ist irgendwie eine Mischung aus Alex Kapranos und Hard-Fi und man weiß nicht so recht, ob man den Song lieben oder hassen soll. Trotzdem bleibt er einem, wie so viele Songs auf dem Album, sehr schnell im Gedächtnis.

Die gängigste Melodie hat aber wohl „Love Illumination“ aufzuweisen. Der Song ist nicht umsonst die aktuelle Single und hebt sich auch ein wenig von den restlichen Songs ab. Catchy Gitarrenriffs mit dem typischen Gesang von Kapranos. Ruhiger geht es dann bei „Stand On The Horizon“ und „Fresh Strawberries“ weiter. Bei denen Songs wird deutlich, dass irgendwie jede Band doch durch die Beatles beeinflusst wurde. „Fresh Strawberries“ ist nämlich nicht nur durch die Erdbeeren den Songs der Beatles sehr ähnlich, sondern hat auch diese typischen beatlesquen Refrains intus.

Leider hat RTRWRA auch den einen oder anderen Albumfüller. „Bullet“ und „Treason! Animals“ klingen nämlich viel spannender, als sie es eigentlich sind. Es sind sogar recht langweilige Nummern, die teilweise sogar richtig nervig sind. Gegen Ende der Platte werden Franz Ferdinand dann aber wieder verschmuster und hauen mit dem letzten Song nochmal einen richtig tollen Track raus. „Goodbye Lovers & Friends“ ist nämlich eine ironische Art und Weise mit dem aktuellen Musikgeschehen abzurechnen, denn ans Aufhören denkt die Band wohl noch lange nicht. Durch die orientale Note schafft der Song zudem einen tollen Ausblick auf die Zukunft der Band, bei der man hoffen kann oder sogar muss, dass sie vielleicht ein klein wenig experimenteller wird als auf der aktuellen Platte. Denn so langsam hat auch der letzte Fan verstanden, dass sie in der Lage sind gute Popsongs zu schreiben.

Beste Tracks: Right Action, Love Illumination, Goodbye Lovers & Friends

 


Yannick

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.