Young*Husband

Die Beach Boys treffen auf psychedelische Klänge aus Großbritannien.

1236879_10151856521066665_2018659343_nSo in etwas könnte man den Sound von Young*Husband zusammenfassen. Das Quartett aus London, das seit 2011 auf der Bühne steht, weiß es die lockerer Art der Beach Boys in Lederjacken und Boots zu stecken und dem Sound so eine enorme Coolness zu geben. Diese Mischung bezeichnet die Band selbst auch gerne als „Psych pop“.

Dabei hat die Band nicht immer mit der geballten Energie wie in dem Song „Dromes“ gespielt. Nein, anfangs war ihr Sound viel eher zwischen Lo-Fi und akkustischen Nummern anzusiedeln. Diese Verträumtheit haben in „Constantly In Love“ zwar noch übernommen, jedoch ist ein Bezug zu Bands wie The Black Angels oder The Brian Jonestown Massacre nicht zu verkennen. Man muss sich also fallen lassen, um von der Musik von Young*Husband wieder aufgefangen zu werden.

 

Für Fans von: Temples, The Black Angels, The Brian Jonestown Massacre

 

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=HS13Z04Uwtg&w=560&h=315]

 

 

 

***

Facebook // Soundcloud // Youtube // tumblr

Yannick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.