Pscht: Erregung Öffentlicher Erregung

Erregung Öffentlicher Erregung // © Erregung Öffentlicher Erregung

Beim Hamburger Label Euphorie passieren Dinge. Erregung Öffentlicher Erregung präsentieren zum Beispiel ihre erste Single.

„Wo soll ich hin?“ fragt Anja Kasten verzweifelt in der gleichnamigen Single, die am 15.02. samt dazugehörigem Video erschienen ist. Während der Betrachter durch eine in kühlen Bildern gehaltene Mischung aus überfüllten Photoshop-Ebenen, ArchiCAD Landschaften und sterilen Dummygesichtern fällt, wiederholt sich die titelgebende Frage immer wieder und auf Antworten wartet man vergebens. Zugegeben, die Auflösung des eigenen Selbst und isolierte Sinnlosigkeit sind im Jahr 2017 nichts großartig innovatives und Erregung Öffentlicher Erregung sind sicher nicht dabei, das Postpunk Rad neu zu erfinden, dafür erinnert das Video noch zu sehr an die Labelkumpels und aktuellen Tourfreunde von Der Ringer, aber wer die Band aus Hamburg und Berlin live erlebt, sieht sich einer Band gegenüber, die sich sowohl im Auftreten als auch in der musikalischen Performance zum einen schüchtern und zurückhaltend und zum anderen enorm spannend, mitreißend und emotional entwickelt.

Dieses Jahr im Mai soll die erste EP, die bereits vollständig aufgenommen ist, bei Euphorie erscheinen und wir hoffen, mehr von der Wut und der Verlorenheit die Erregung Öffentlicher Erregung in „Wo soll ich hin?“ verbreiten, erleben zu können. Die Band, bestehend aus Sängerin Anja Kasten, Michael Schmid (Drums), Michael Hager (Gitarre), Laurens Bauer (Bass) und Philipp Tögel (Synthies) ist derzeit noch mit Der Ringer auf Tour und ihre erste Single gibt’s hier.

Für Fans von: Die Goldenen Zitronen, Der Ringer, Die Sterne