Videopremiere: JATA in „Love You (Less)“ über das Festhalten und das Treibenlassen

Still aus JATA - Love You (Less)
Still aus JATA - Love You (Less)

JATA zeigt in seinem neuen Video zu „Love You (Less)“ die Missverständnisse in Beziehungen auf und beweist, dass die Tennissocken-Optik auch für ernste Themen geeignet ist.

„Mexico“ ist nicht bloß der Traum eines 34-jährigen Musikers, sondern gleichermaßen auch die Quelle der aktuellen Single „Love You (Less)“. Die Single ist Teil des Debütalbums von Jacob Vetter, der davor bereits in mehreren Bandprojekten tätig war. Bei „Mexico“ ging es aber vor allem um seine ganz eigenen Entscheidungen und so überrascht es sicherlich nicht, dass JATA sämtliche Spuren und Songs selbst eingespielt, komponiert und aufgenommen hat.

Von Eigenbrödlerei kann für den Musiker, der viel gereist ist aber keine Rede sein. Auf seinen Stationen in Frankreich, Frankfurt, Berlin und Washington D.C. konnte er sich immer wieder musikalisch neu orientieren. Herausgekommen ist ein Mix aus amerikanischem R’n’B, die mit deutscher Gründlichkeit und französischer Amour besticht.

In „Love You (Less)“ spricht er die oft mangelhafte, stille Kommunikation in Beziehungen an, die dann auf Dauer zu unausweichlichen Missverständnissen führt. Dieses sehr introvertierte Thema, steht im Kontrast zu dem auf den ersten Blick oberflächlich wirkenden Videoclip. Der Clip zeigt JATA in einer modernen Villa. Ästhetik geht hier über Gefühle, zeigt aber zugleich auch die Einsamkeit der handelnden Person. Am Ende des Videos spitzt sich die Problematik zu und endet in einem kühlen Nass im eigenen Pool und einer gruseligen Stille.

Tourdaten (als Support von Zoot Woman):

14.10. Hamburg – Uebel & Gefährlich
16.10. Dresden – Beatpol
17.10. Leipzig – Täubchenthal
18.10. Berlin – Bi Nuu