Death Machine // Press Pic

Mit ihrem fragilen Indie-Folk lassen Death Machine verträumte Soundkollagen entstehen. Der Clip zu „Isle Of Mine“ gibt nicht nur Rätsel auf, sondern ist auch der erste Vorbote auf das kommende Album.

Aus den aussichtslosesten Situationen entstehen die schönsten Geschichten. So beginnt auch die Story hinter Death Machine – mit einer beschissenen Woche in der Leadsänger Jesper Mortensen so alles erlebt was schief gehen kann. Die Freundin ist weg, die alte Band löst sich auf und als wäre das nicht alles genug wird er auch noch in seinem Job gefeuert. Die Wut und Verzweiflung, die dieser Moment in ihm auslöst, verarbeitet der Däne in Songs.

Was als reines Soloprojekt von Jesper Mortensen gestartet wurde entwickelte sich nach und nach zu einer Band. Musikalisch lehnt sich der Sound von Death Machine an die traditionelle amerikanische Folkmusik an, inspiriert durch synthetische 80er-Jahre Einflüsse. Die aktuelle Single „Isle Of Mine“ knüpft an diesem Sound an. Die fragilen hypnotischen Soundkollagen vermischen sich perfekt mit den Harmonien im Refrain.

Kampf gegen die eigenen Dämonen

Visuel unterstreicht der in schwarz-weiß gehaltene Clip den Track passend auch wenn der Plot einen schmunzelnd hinterlässt. So sieht man zu Beginn des Videos einen nackten einsamen Menschen beim duschen, der gegen Ende in Rittermontur gegen einen anderen Ritter kämpft nur um dann zu realisieren, dass es vielleicht er selbst ist, gegen den er antritt.

Der Song ist der erste Vorbote auf das kommende dritte Album der Dänen, das noch in diesem Herbst erscheinen soll. Im November geht es mit dem neuen Material auch auf ausgedehnte Deutschlandtour.

Death Machine live:

21.11.18 – Stuttgart, Galao
22.11.18 – Thun, Mokka (CH)
23.11.18 – Nyon, La Parenthese (CH)
25.11.18 – Offenbach, Hafen 2
27.11.18 – Berlin, Barkett
28.11.18 – Unna, Lindenbrauerei
29.11.18 – Passau, Zauberberg
30.11.18 – Wien, Haus der Musik (AT)
01.12.18 – Dornbirn, Anziehbar (AT)
02.12.18 – Ravensburg, NRKV
03.12.18 – Salzburg, Academy (AT)
04.12.18 – Mainz, Schon Schön
05.12.18 – Marburg, Q
06.12.18 – Leipzig, NBL
07.12.18 – Chemnitz, Aaltra

Seht hier den rätselhaften Clip zu „Isle Of Mine“: