YAK

Die NME schwärmt bereits in den höchsten Tönen // © Presse

Explosiver Support-Act von Peace in Bristol.

Bereits vor ein paar Monaten schwirrte der Track „Plastic People“ in den großen, schwarzen Sphären des Internets herum und versetzte die Musikexperten in Aufruhr. Mit ihrem sehr lauten Sound stehen die in London lebenden Musiker im Kontrast zu Bands wie The 1975 oder auch noch Two Door Cinema Club, die es doch bevorzugen radiofreundliche Musik in perfekter Schwiegersohn-Manier zu praktizieren.

In dem neuesten Livevideo zeigt das Trio YAK abermals, dass psychedelische Töne auch sehr ’noisy‘ vorgetragen werden können und dadurch wahrscheinlich sogar Liebhabern des Punks schmecken wird. In London jamen die ursprünglich aus Wolverhampton kommenden Musiker auch schon mal mit dem Godfather of Noise Thurston Moore zusammen, was natürlich so einiges erklären mag. Die britische Indie-Gemeinde hat ihre Lauscher auf jeden Fall schon ganz weit aufgespannt, um den nächsten Hype nach dem doch nicht so ausgearteten Theater um Palma Violets nicht verpassen zu wollen. Eins steht mit Songs wie „Hungry Heart“ oder dem erfrischend, frechen Song „Plastic People“ jedoch fest: Gitarrenmusik lebt auch im Jahr 2015 noch. Vielleicht sogar mehr als je zuvor.

g

g

g

Für Fans von: Thurston Moore, Palma Violets, Iceage


Facebook // Soundcloud

Yannick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.