We The Wild

Alternativer Pop aus London mit deutlichen R’n’B-Einflüssen.

1377148_167570530113804_177347960_nDas britische Duo, bestehend aus Ant West und Casey Roarty, zeigt, dass man sich für guten Pop nicht halbnackt und mit ausgestreckter Zunge präsentieren muss. Mit ihrer neuen Single “Body Electric (Blue)” haben die Musiker den Nerv der Zeit getroffen. Ja, normalerweis müsste man für solche Aussagen ein halbes Vermöges ins Phrasenschwein werfen, im Fall von We The Wild trifft aber nun eben voll und ganz zu.

Sie sind nämlich innovativ wie Alt-J, kommen dabei aber viel radiotauglicher rüber, obwohl sie phasenweise fast so schlagfertig wie Woodkid zu sein scheinen. Sie selbst bezeichnen ihre Musik selbst als Alt-Pop und grenzen sich somit (gewollt?) vom Indie-Pop ab. Große Unterschiede findet man hier zwar nicht, trotzdem wissen sie mit “Body Electric (Blue)” sehr zu überzeugen. Und auch an die Fußballfans wurde gedacht, denn der Kapitän der “Blues” John Terry, der mehr für seine Sex-Eskapaden bekannt ist, taucht kurz im neuen Video auf.

 

Für Fans von: Lovelife, Alt-J, Claire

 

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=REK6HdNSPQ4&w=420&h=315]

 

Facebook // Website // Twitter // Soundcloud // Youtube

Yannick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.