Das Paradies // Pressebild

Das schönste Indie-Festival im Pott geht dieses Jahr in die 5. Auflage und lockt mit angesagten Newcomern und Szene-Lieblingen vom 28. – 30. September  nach Dortmund.

Alle Jahre wieder begeistert das Way Back When die Festival-Gänger im Pott. Das Indoor-Veranstaltung ist zum Szene-Liebling montiert und läd alljährlich die Fans des guten Musikgeschmack nach Dortmund ein. Mit der Höchsten Eisenbahn haben die Veranstalter in diesem Jahr einen hochkarätigen Headliner an Land gezogen. Die Berliner-Kombo ist quasi eines DER aushänge Schilder der deutschsprachigen Indie-Pop-Szene. Noch bevor diverse deutschsprachige Singer-Songwriter im Radio rauf und runter gespielt wurden machten sich die Jungs der Höchsten Eisenbahn einen Namen. Anspruchsvolle Pop-Songs sind das Markenzeichen der Berliner-Kombo – mit Betonung auf anspruchsvoll!

Vielseitiger Indie in all seinen Facetten

Die brasilianische Sängerin und Pianistin Dillon überzeugt hingegen weniger mit elitären Texten als mit ihrer Einzigartigkeit. Zeilen voller Post-Adoleszenz werden von der Sängerin am Keyboard mit diversen Samples und Drumbeats unterlegt. Die filigranen Klangwelten entfalten sich vor allem durch den intimen Gesang der Wahl-Berlinerin in ihrer Gänze. Wer es gerne etwas spaßiger hat, für den sind Rikas aus Stuttgart ein heißer Tipp. Songs wie „Tortellini Tuesday“ klingen nicht nur pfiffig sondern bringen auch Schwung auf der Tanzfläche.

Neben schon etablierten Acts wie All The Luck In The World, Crimes, Same Vance-Law oder auch Fil Bo Riva, punktet das Festival zum fünfjährigen Bestehen in diesem Jahr auch wieder mit zahlreichen vielversprechenden Newcomern. Mit dabei: Das Paradies. Hinter dem Solo-Projekt verbirgt sich Florian Sievers, einer der angesagtesten Neuzugänge der Musik-Szene. Sein Debüt „Goldene Zukunft“ ist erst kürzlich erschienen und enthält schönsten verkopften Indie-Pop aus einer Mischung á la Tocotronic und Faber.

Das Way Back When Festival findet vom 28. – 30. September an verschiedenen Orten in Dortmund statt. Das Konzept bleibt auch bei der vierten Auflage wie in den vergangenen Jahren dasselbe: In mehreren fußläufig erreichbaren Indoor-Venues Dortmunds wird den musikinteressierten Besuchern eine hervorragend kuratierte Mischung aus bereits etablierten Acts und frischen Künstlern zum Entdecken serviert.

Neben dem FZW sind auch Bands und Künstler in der Paulskirche sowie im Dortmunder U zu sehen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Dreitagstickets zum günstigen Preis von 79€ gibt es auf der offiziellen Homepage des Festivals. Dort findet ihr auch das komplette Programm und alle bisherigen Bestätigungen.

Fil Bo Riva ist einer der Headliner beim Way Back When 2018: