Still aus "HAYUNG - Rabbit Hole"

In seiner dritten Single „Rabbit Hole“ besingt HAYUNG die verzerrte Selbstwahrnehmung in Zeiten von Social Media. 

Social Media und das Internet sind längst zu einem Monstrum namens verfälschtes Spiegelbild herangewachsen. HAYUNG demonstriert mit seiner neuen Single „Rabbit Hole“, die Wirkung von Social Media Plattfformen und zeigt auf was es mit unserer Selbstwahrnehmung macht. Täglich scrollt man an perfekten Körpern vorbei, faltenlose Gesichter glätten die Screens und perfekt proportionierte Fitness Models clickbaiten sich um ihr Leben. 

„Rabbit Hole“ beschreibt den damit einhergehenden Realitätsverlust. Düstere Synthesizer, jazzig einbohrende Gitarren und herzschlagartige Drums dramatisieren den Kontext zusätzlich. Im dazugehörigen Musikvideo stellt sich HAYUNG erstmals selbst vor die Kamera. Der in schwarzweiß gehaltene Clip zeigt den Singer/-Songwriter samt Band in einer Studio-Kulisse. Die verursachte, verfälschte Selbstwahrnehmung wird optisch durch Zerr-Effekte erzeugt. Die Klarheit des Studios steht also sinnbildlich für die Online-Welt und das Verschwommene für die damit erzeugte Einschätzung. 

HAYUNG ist das Soloprojekt des gleichnamigen Songwriters/Produzenten aus Berlin. Live wird das Projekt zur Band, mit der er aktuell auch an seinem Debütalbum arbeitet. Dieses erscheint im Mai via Späti Palace. 

Die Videopremiere zu „Rabbit Hole“ von HAYUNG gibt’s hier: