Hinter Tür. Nr. 10 versteckt sich UNMAP!

Bass, wir brauchen Bass. Dies ist ja sehr oft keine sehr gute Devise, im Fall von UNMAP aber Teil der Perfomance. Ihre Musik ist mysteriös tanzbar, legt aber immer Wert auf einen künstlerischen Inhalt. Die deutsch-irische Band bestehend aus der Performance-Art Künstlerin Mariechen Danz und Alexander Stolze (Bodi Bill, Dictaphone) ist also mehr als nur irgendein Electro-Projekt. Ihr Debüt Pressures bietet nämlich die komplette Palette aus Electronica, R&B oder auch Hip-Hop und dient so als große Spielweise der Beatkultur.

Wenn man bedenkt, dass das Projekt erst nur für die Produktion von Soundtracks angedacht war, ist es doch bemerkenswert was schlussendlich dabei herausgesprungen ist. Die bei Sinnbus unter Vertrag stehende Band hat mit ihrem düsteren Pop alle überrascht und deswegen sind die Gewinnbedingungen sind dagegen ja ein Klacks: Ihr müsst Fan unserer Facebook-Seite sein, dem Post ein “Gefällt mir!” verpassen und als Kommentar eure musikalische Enttäuschung des Jahres nennen. Einsendeschluss ist am 13.12. um 23:59 Uhr.

s

Hier kann man sich „Purify“ aus Pressures anhören:


Yannick