Still aus: Tommy Cash - Pussy Money Weed

Rollstuhl-Perfomancekunst, Laufbandtänze und viel beiges Etwas. Das alles gibt es im ausdruckstarkem Video zu Tommy Cashs „“PUSSY MONEY WEED“.

Tommy Cash ist Kunst und Kunst ist alles. Gemäß der Formel setzt der Este in seinem Video zu „PUSSY MONEY WEED“ nicht nur sich, sondern auch Rollstuhlfahrer, Leute mit körperlichen Behinderungen und Perfomancekünstler da. Wie bereits in seinen vorherigen Videos zu beispielsweise „Winalato“ scheut Tommy Cash keine Tabus, im Gegenteil: er hält sie der grau-beigen Masse in die Fresse. Wie bereits in seinen vorherigen Videos zu beispielsweise

Die grau-beige Masse wird im Video dezent als Hintergrundkulisse eingesetzt. Karge Wände, viel Staub und brutale Architekturzitate. Die Szenerie für einen einlaufenden 007 scheint perfekt und genau an dieser Stelle bricht Tommy Cash das offensichtlich ästhetische und zeigt sich im Rollstuhl. Rollstuhlfahrer, Personen auf Krücken mit fehlenden Gliedmaßen oder Menschen mit Bodmods werden in schemenhaften Choreografien gefilmt, womit der allgemeine Begriff von menschlicher Schönheit bewusst gedehnt wird.

Die Grenzen zwischen Sexualität und dem Surrealen verschmelzen zu einer von dem Künstler herbeigeführten Masse. „PUSSY MONEY WEED“ ist ein Beispiel dafür, dass Tommy Cash einer der spannendsten (Video-)Künstler unserer Zeit ist. Der Song und das Video dienen zur Promo seiner ersten Headline-Tour. Im April kommt der Musiker auch für ein Konzert nach Berlin. Bereits im letzten Jahr ist der Este unter anderem schon beim MS Dockville im Hamburg oder im White Trash in Berlin aufgetreten.

Tourdaten:

23.2.18. Madrid, Spanien, Cha Chà the Club
24.2.18. Barcelona, Spanien, La 2 De Apolo
04.4.18, Oslo, Norwegen, Roverstaden
05.4.18. Prag, Tschechien, MeetFactory
06.4.18. Berlin, Deutschland, Festsaal Kreuzberg
07.4.18. Warschau, Polen,Hybrydy
10.4.18. Wien, Österreich, Flex
11.4.18. Budapest, Ungarn, Akvarium Klub
12.4.18. Mailand, Italien, Circolo Magnolia
13.4.18. Lüttich, Belgien, Le Reflektor
16.4.18. Paris, Frankreich, La Maroquinerie
17.4.18. London, England, Scala
18.4.18. Amsterdam, Niederlande, Melkweg
20.4.18. Stockholm, Schweden, Debaser
21.4.18. Kopenhagen, Dänemark, Vega