Yukno // © Julia Ehgartner

Mit ihren cleveren Texten sprengen Yukno die Krux öder Deutschpop-Floskeln und peppen diese zugleich mit ihrem Austro-Pop auf. Wie catchy und zugleich sexy der zeitgeistige Pop des Brüder-Duos klingt, davon kann man sich auf der Tour im Frühjahr selbst überzeugen.

Die österreichische Musikszene spült seit einigen Jahren eine Vielzahl großartiger Acts an die Oberfläche – So auch Yukno, die mit ihrem Austro-Pop den derzeitigen Zeitgeist treffen. In ländlicher Abgeschiedenheit tüfteln die Geschwistern an ihrem einzigartigen Sound und klingen dabei wie eine Mischung aus verschlafener Provinz und pulsierender Großstadt. Auf krachige Basslinien, eingängige Beats und verspielte Synthies treffen intelligente, poetische Texte, die der Musik von Yukno eine große Prise Melancholie beimischen. Ihre Texte, die sich lesen wie Gedichte, lassen viel Raum für Interpretationen offen. Auf ihrem Debütalbum „Ich kenne kein Weekend“, das im Frühjahr 2018 erschienen ist, lassen Yukno ihre abstrakten und tiefgründigen Texte gekonnt mit eingängigen elektronischen Elementen verschmelzen.

Nach der Veröffentlichtung ihres Erstlingwerks zieht es Yukno in die Ferne. Raus aus der Heimat nach Sansibar. Dort arbeiten die Brüder an neuen Songs. Während die Single „Eine Sekte“ einen Hauch Utopie verströmt, holt einen die zweite Singleveröffentlichung des neuen Materials, „Die Warheit (liebt die Fantasie)“, wieder zurück in die Realität. Die aktuelle Single „Heim“ klingt hingegen wie eine Homage an das Land, die Heimat und die damit verbundenen Empfindungen. So beginnt der Song wie ein idyllischer Rave und besticht durch ein zweieinhalb minütiges instrumentalles Opening bis der gewohnt schnödrig-schöne Gesang einsetzt. Auch das dazugehörige Video thematisiert die heimatliche Idylle und lässt sich wie ein pulsierender Landschaftsfilm ansehen. Nach bisher drei veröffentlichten neuen Songs darf man gespannt sein, was in den kommenden Wochen noch folgen mag. Im Frühjahr laden Yukno zunächst auf ihre „LAND OF CONFUS1ON“-Tour ein. In vier ausgewählten Städten präsentieren die Brüder neues sowie bekanntes Material und hüllen die Besucher live in ihre einzigartige Klangwelt.

The Postie präsentiert: Yukno – „LAND OF CONFUS1ON“- Tour 2020“

16.04.20 – Wien, Porgy & Bess (AT)
17.04.20 – Berlin, Badehaus
18.04.20 – Hamburg, Uebel & Gefährlich
20.04.20 – München, zehner

Tickets gibt’s an allen bekannten VVK-Stellen!

Seht euch hier den lauschigen Clip zur aktuellen Single „HEIM“ an: