Boy better know – Skepta bleibt nach seiner BRITS Performance heiß wie Frittenfett

Nachdem bei den Brit Awards für Skepta und dessen Grime Brother in Crime Stormzy, mal wieder, nichts zu holen war, obwohl allein die „Shutdown“ Darbietung preisverdächtig war, zeigt der Londoner im neu veröffentlichten Video zu „Security“, wer beim Tanzen die Hosen (und wahlweise sonst nichts) anhat. Im Regen fly mit Fliegerbrille, ganz in schwarz vor den Schlagzeilen, im Kerzenschein mit Ohrenmütze und, wie um dem ganzen die Krone der Coolness aufzusetzen, mit schwarzer Beanie, ein wenig Gold auf der Nase und um den Hals, schwarzer Lederhose und freiem Oberkörper zeigt Skepta seine Moves. Wer’s tragen kann, denkt sich der random Körperklaus und ist einmal mehr begeistert vom Beat, der „Security“, das letztes Jahr an Halloween erschienen ist, die vollen 3:42 spielerisch trägt.

Nach dem Erfolgsalbum „Konnichiwa“, für das Skepta 2016 mit dem rennomierten Mercury Prize bedacht wurde und auf dem „Security“ übrigens nicht vertreten war, ist momentan noch nichts über ein baldiges Nachfolgealbum bekannt. Auf den oben bereits erwähnten BRITS kündigte der Grime Künstler allerdings eine Zusammenarbeit mit dem Frontmann Matthew Healy von The 1975, die auf der alljährlichen Veranstaltung mit dem Preis für die beste britische Band ausgezeichnet wurden, an. Wenn sich die beiden hinsichtlich ihrer Dancemoves treu bleiben, könnte das auf jeden Fall extrem gut aussehen.