San Cisco brauchen ein bisschen Freiraum

Noch mehr indie im Pop geht nicht: San Cisco // © Matt Sav.

Neues Video zu „Too Much Time Together“ von Gracetown

Das Musikvideo zum Song „Too Much Time Together“ von San Cisco hat alles, was sich ein mit Darwin Deez-Videos groß gewordener Indie-Fan wünscht: pastellfarbene Wände, Essen, coole „indie“ Ideen und natürlich Beziehungsprobleme. Ach ja, und dann ist da noch die unbeschwerte Musik, die einem sagt „Es ist doch gar nicht so schlimm, solange du tanzen kannst.“ Die zweite Single der Australier ist durch kleine Vignetten umgesetzt, die quasi das visuelle Äquivalent von Indie Pop sind: Sänger Jordi Davieson, der sich im gemeinsamen Schaumbad die Fingernägel lackieren lässt; die Band in uniformen Schlafanzügen im Bett aneinandergepresst; sich auf linkische Weise umarmende Pärchen. Es wäre kaum verwunderlich, wenn Wes Anderson hinter dem Video stecken würde.

s

„Too Much Time Together“:


Fichon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.