LUEAM // Press Pic

„Es geht um uns“ – in „011 Mehr als Europa“ weißt LUEAM auf die weitreichende Bedeutung von Europa hin und gibt zugleich weitere Einblicke in sein Solo-Schaffen.

„Erstens habe ich nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt. Ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig. Zweitens aber wäre mir diese Liebe zu den Juden, da ich selbst jüdisch bin, suspekt.“ Mit diesem Zitat von Hannah Arendt zitiert von Günter Gaus beginnt die neue Single von LUEAM. In „011 Mehr als Europa“ singt der ehemalige Findus-Sänger darüber, wie wichtig es ist nicht für Identitäten sondern für Demokratie einzustehen.

So heißt es im Refrain: „Es geht nicht bloß um Europa. Es geht verdammt nochmal um die ganze Welt. Es geht nicht bloß um irgendeine Identität. Es geht um dich und dich und dich. Es geht um uns.“ Mit seiner Message ruft LUEAM indirekt zur Europawahl am kommenden Sonntag auf. Denn hat die Wahl nicht nur Auswirkungen auf den Kontinent allein, sondern geht es um weitreichende politische Entscheidungen in der Welt. Wie zuvor schon bei seiner ersten Solo-Single „009 Statussymbole“ steht auch hier der Beat im Vordergrund. Die kratzige Stimme des ehemaligen Findus-Sängers verleiht dem Sound etwas rohes, dazu der Neo-Soul und der Track bekommt geradezu etwas experimentelles, durchdachtes.

Apropo politische Entscheidungen – am 26. Mai ist Europawahl! Wer es nicht selbst ins Wahllokal kommenden Sonntag schafft, hat noch bis spätestens Freitag Zeit Briefwahl zu beantragen.

Hört hier die Pro-Europa-Hymne „011 Mehr als Europa“ von LUEAM: