Premiere: Der Sänger von Bloody Beach macht mit „Soft Ride“ ernst und veröffentlich eine weitere Single

Soft Ride // Presse
Soft Ride // Presse

Mit „Light The Lanterns“ hat Soft Ride bereits vor Wochen eine erste Single gedropped. Nun folgt mit „Soft Ride“ der zweite Streich.

Hinter Soft Ride verbirgt sich Arne Håkon Tjelle, der für seinen Teil Sänger von der Band Bloody Beach ist. Als er mit seiner Band als Support von Kakkmaddafakka auf Tour war, hat er den Song in einem kreativen Moment niedergeschrieben und lässt ihn jetzt mit seinem Solo-Projekt seinen zweiten Frühling erleben. Seinen Titel „Soft Ride“ hat der Song dem deutschen Straßensystem zu verdanken. Auf einem holprigen Stück Asphalt kam dem Norweger das Zitat „I Just Need A Soft Ride“ in den Sinn und schon war der Name für den Song und für sein Projekt geboren.

Mit seinem Lo-Fi-Pop wird er vor allem Fans von Mac DeMarco ansprechen. Denn Tjelle beweist, dass man  selbst im kühlen Bergen ordentlichen kalifornischen Lo-Fi-Sound mit IDGF (I don’t Give A Fuck)-Attitüde punkten kann. Sein Debütalbum heißt „Burgundy“ und erscheint am 16. Juni und enthält neben der eben genannten Lässigkeit auch noch Elemente von Blues, Psychedelica und leichte Desert Rock Rauchwolken. Der perfekte Soundtrack also für „lazy summer night“, wie der Künstler selbst über den Song berichtet.