Neufundland // © Jean Raclet
Neufundland // © Jean Raclet

In „Männlich Blass Hetero“ verweisen Neufundland gekonnt ironisch und provokant auf die männlichen Privilegien. Der Song ist ein erster Vorgeschmack auf das kommende Album „Scham“, das im Frühsommer erscheinen soll.

Die erste Singleauskopplung „Männlich Blass Hetero“ schafft gekonnt den Spagat zwischen krachigem Indie-Rock und treibenden R&B-Rhythmen. „Ein Glück, mein Glück ist mir schon in die Wiege gelegt“, singt Sänger und Texter Fabian Langer provokant und weist dabei im Text mit viel Ironie auf die männlichen Privilegien der heutigen Gesellschaft. Weiter unterstrichen wird die Provokation mit dem dazugehörigen Video, das zwar Schlicht daher kommt, jedoch die Band als moderne Dandys im schwarzen Rollkragenpullover zeigt, dazu werden die provokanten Lyrics im klassischen Babyblau eingeblendet.

Mit dem ersten Vorboten auf das kommende Album zeigen Neufundland, dass sie mit ihrem Mix aus Indie-Rock und Pop sich bewusst gesellschaftskritischen Themen widmen, um die zeitgenössischen Grenzen des Pop zu sprengen. Dabei bleibt die Musik der Band jedoch gewohnt eingängig und gewinnt durch die dandyhafte Punk-Attitüde die Sänger Fabian Langer in dem Song an den Tag legt trotz des provokanten Themas zusätzlich an Coolness.

Eineinhalb Jahre nach dem Debütalbum „Wir werden niemals fertig sein“ folgt mit „Scham“ am 31. Mai 2019 die Nachfolgeplatte. Mit dem neuen Material geht es für die Band im Sommer erst einmal auf Festivaltour. Zu sehen sind Neufundland unter anderem beim Deichbrand Festival.

Seht hier geballte dandyhafte Punk-Attitüde zu „Männlich Blass Hetero“: