Neue Namen fürs Musikschutzgebiet Festival

Birth of Joy © Tijmen Hobbel.

Schnipo Schranke, Birth of Joy und Sea Moya ergänzen das Line-Up des MSG.

Die Veranstalter vom Musikschutzgebiet Festival enthüllen ihr Line-Up gerne halb-thematisch im Dreierpack. Bisher gab es dreimal Pop/Rock – Leoniden, Der Ringer und die etwas härteren Blackberries – und dreimal Hip-Hop mit Chima Ede, Mädness & Döll und Audio88 & Yassin. Die neueste Ankündigung ist die eklektischste bisher, nicht nur weil der Schnodderpop von Schnipo Schranke so gar nicht zu den psychedelischen Dance-Funk-Nummern von Sea Moya passen will.

Mit Birth of Joy, die in die gleiche Schiene schlagen wie Blackberries, ist nämlich zudem der erste internationale Gast bestätigt. Das Trio kommt aus Holland und bringt eine „supercharged organ“ mit, die auf dem MSG über die Felder dröhnen wird. Wer sich selbst davon überzeugen will, dass Wolfmother den Löffel an Birth of Joy abgegeben haben, kann das mit dem Live-Video von „Those Who Are Awake“ am Ende des Artikels tun. Schnipo Schranke und Sea Moya werdet ihr im Anschluss auch finden.

Das Comeback-Ticket ist inzwischen ausverkauft, aber reguläre Wochenend- und/oder Kombitickets könnt ihr weiterhin hier oder bei den Hardticket-Vorverkaufsstellen erwerben. Wir freuen uns schon auf die nächsten drei Ankündigungen!

Birth of Joy: „Those Who Are Awake“

Schnipo Schranke: „Stars“

Sea Moya: „Nothing Is Real“