Dagobert // © Max Zerrahn.

Das Hamburger Showcase-Festival füttert sein Line-Up mit 50 neuen wunderbaren Künstler*innen. Mit dabei sind Acts wie Sleaford Mods, Algiers, Dagobert, The Japanese House, Georgia, Alli Neumann u.v.m.

Jedes Jahr treffen in St. Pauli Musikindustrie, Journalist*innen und Musikliebhaber*innen zusammen, um Szenegrößen, Locals und Neuentdeckungen in den unterschiedlichsten Clubs und Locations rund um die Reeperbahn live zu erleben. Auch die diesjährige Ausgabe des Reeperbahn Festivals lockt schon jetzt mit einem feinen Line-Up. Genretechnisch sollte so ziemlich jeder Geschmack bedient werden.

Abgeklärt ehrliche Spoken-Word-Punchlines über Tristesse und Desillusion in UK kommen von den Sleaford Mods. Ähnlich politisch aufgeladen, jedoch noch eine Spur lauter wird es mit der US-amerikanischen Noise-Band Algiers. Die softeren, elektronischeren Klänge gibt es bei großartigen Acts wie The Japanese House oder Georgia und auch wohlig warmer Indie ist mit Bands wie den Mighty Oaks vertreten. Besonders freuen wir uns auch auf The Postie-Lieblinge wie Dagobert, Sam Vance-Law, Alli Neumann oder Culk.

Hier sind alle neuen Acts im Überblick:

Mighty Oaks, Sleaford Mods, MANTAR, The Subways, Aziza Brahim, ELI, We Were Promised Jetpacks, ClickClickDecker, Algiers, The Japanese House, Dagobert, Georgia, Say Yes Dog, The Intersphere, Sam Vance-Law, Donna Missal, Kaiser Quartett, Joey Bargeld, Carlos Cipa, Alli Neumann, Bibi Ahmed & Group Inerane, Ishmael Ensemble, Thorsteinn Einarsson, BAD CHILD, SASAMI, My Ugly Clementine, Sports Team, FARAI, JNR WILLIAMS, Hällas, Alexandra Streliski, Sophie and the Giants, 5K HD, Culk, TUSKS, Whispering Sons, You Am I, Moyka, The Stroopies, Olympia, Trudy & The Romance, Foreign Diplomats, DZ Deathrays, Axel Flóvent, The Rubens, Belle Mt, Frankie and the Witch Fingers, BILK, IDA MAE, PLANET