„The Ghost“ ist die zweite Single vom neuen Album der Sinnbus-Künstlerin

Vergangene Woche ist Miss Kenichis drittes Album, „The Trail“, auf dem Berliner Label Sinnbus Records erschienen. Nach „Who Are You“ gibt es jetzt die zweite Single mit dazugehörigem Video. Wie schon „Who Are You“ ist auch „The Ghost“ ein Spiel mit Erwartungen. Die gepresste Gitarre und das umtriebige, aber unaufgeregte Schlagzeug starten in medias res, bevor Katrin Hahner ihren Gesang darüber legt, der in seiner Melodieführung an Chan Marshall erinnert. Bevor man sich an all das gewöhnen kann, klingt die Musik aus und ein atmosphärisches Interlude schwebt daher. „Watching her / silence“ singt Hahner, „Beautiful silence.“ Und kaum hat man verstanden, was vor sich geht, kehrt der erste Part mit Mandolinen-Unterstützung zurück.

Auf der visuellen Ebene spielt sich Ähnliches ab: Ein Geist steht auch immer für die Frage nach der eigenen Identität und so wird der Jäger zum Gejagten und starrt sich selbst ins Gesicht. Oder ist der Geist Miss Kenichi, die die Barriere zwischen den Bildebenen (rot für die Sängerin, blau für das Besungene) durchbricht und uns mit ihrer Musik Schauer über den Rücken jagen will? „The Ghost“ bleibt sowohl musikalisch als auch visuell kryptisch, im Guten wie im Schlechten. Der Song ist eines der Highlights auf „The Trail“ und macht Lust auf mehr. Am Freitag erwartet euch daher hier eine Rezension des Albums. Außerdem gibt Miss Kenichi fünf Konzerte, die Termine findet ihr unten.

s

Miss Kenichi live:

23.11.2014: Berlin – Privatclub
24.11.2014: Köln – Stereo Wonderland
25.11.2014: Wuppertal – Galerie Grölle
26.11.2014: Reutlingen – Wein-Musketier
27.11.2014: Ulm – Eden

s

Schaut euch hier „The Ghost“ an:


Website // Facebook // Bandcamp

Fichon