In knapp drei Wochen erscheint „Risk To Exist“, das neue Album von Maximo Park. Mit „Get High (No I Don’t)“ stellen die Briten einen weiteren tanzbaren Track aus ihrer kommenden Platte vor.

Im neusten Clip von Maximo Park geht es im wahrsten Sinne des Wortes darum, aus der Reihe zu tanzen, was im angesicht des treibenden und groovigen Songs „Get High (No I Don’t)“ nicht gerade schwer fällt. So tanzbar der Track jedoch ist, so ernst ist auch die Message: „Er handelt von Widerstand im Angesicht von Wiederholung und Zwang. Das Video spiegelt dies in Verbindung mit dem hektische Groove der Musik, bis die Belastungsgrenze des Protagonisten erreicht wird, wunderbar wider“, so Sänger Paul Smith.

Produziert wurde das ausdrucksstarke Video von den Regisseuren James & James, mit der Idee eine Person gegen die Strukturen der Gesellschaft rebellieren und so aus dem Beat der Normalität austreten zu lassen. In Zeiten in denen die Ideen eines Nigel Farages immer weiter in die Mainstream-Politik vordringen, braucht es mehr von solch aussagekräftigen Tracks.

„Get High (No I Don’t)“ ist schon die dritte Single-Auskopplung aus dem sechstem Studioalbum der Band. Das Album „Risk To Exist“ wird am 21. April erscheinen. Ende Juni werden Maximo Park zudem auf dem Southside- und Hurricane Festival auftreten und mitunter ihr neues Material präsentieren.